Whirlpool

Ein Whirlpool wird auch als Jacuzzi oder als Hottub bezeichnet und ist ein Wasserbecken in verschiedenen Größen mit einer variablen Anzahl an Sitzen beziehungsweise Bänken, die mit Düsen zur Massage ausgestattet sind. Die Wohlfühloase ist mit angenehm temperiertem Wasser befüllt, welches eine Temperatur von zwischen 36 °C und 38 °C hat. Mittels Wasserfiltrationssystem mit Ozonisation wird das Wasser sauber gehalten. Ein Whirlpool bietet Spaß, Erholung, Entspannung und Beruhigung. Schmerzen werden gelindert und Müdigkeit und Stress nehmen ab.


Ein Whirlpool im Garten ist ein gewisser Luxus und setzt den heimischen Garten gekonnt in Szene. Ehe man einen Aussenwhirlpool kauft, sollte man überlegen, welches Modell den individuellen Ansprüchen gerecht wird. Ausschließlich dann ist ein langfristiger Komfort gewährleistet. Im Folgenden werden die verschiedenen Modelle vorgestellt.

Verschiedene Whirlpool-Typen

Der Hottub ist die einfachste Form der Whirlpool-Modelle. Er besitzt weniger Massagedüsen als andere Modelle und auch weniger Funktionen. Dafür bietet der Hottub zu einem günstigen Preis einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. In der mittleren Preisklasse der Whirlpool-Typen sind Varianten mit umfangreicheren Massagefunktionen zu finden. Alle, die sich nach einem harten Arbeitstag entspannen möchten, sind mit so einem Modell gut beraten. Qualitativ hochwertige Whirlpools sind in der Lage körperliche Beschwerden durch angenehme Massageanwendungen zu lindern. Vor allem bei chronischen Schulterverspannungen, sowie bei Nackenverspannungen ist binnen zehn Tagen eine Besserung zu verzeichnen. Laien denken oftmals, dass Whirlpools, die mit extrem viel Massagedüsen ausgestattet sind, die besten wären. Dabei gilt es zu beachten: Die Anzahl der Massagedüsen ist zweitrangig. Die Anordnung, sowie die Wirkungsweise und die Intensität der Düsen hat oberste Priorität.

Perfekte Hygiene durch Filter

Damit das Wasser im Whirlpool auch immer sauber bleibt, ist dieser mit einem Filtersystem ausgestattet. Mit einem zusätzlichen Desinfektionssystem wird zudem effektiv gegen Bakterien und Viren vorgebeugt. In einem regelmäßigen Abstand von etwa zwei bis vier Wochen sollte der Whirlpool-Filter gründlich gereinigt werden. Wird der Jacuzzi mit Chlor desinfiziert, reicht es aus den Filter alle vier Wochen zu reinigen. Abhängig davon, wie oft der Whirlpool im Einsatz ist, empfiehlt es sich den Filter nach einiger Zeit komplett auszutauschen beziehungsweise zu erneuern. Der passende Whirlpool-Filter sorgt für ein hygienisch reines Wasser, ohne dass sich organisches Material und Keime ansammeln können. Eine Wasserverschmutzung bleibt somit aus.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)