Allgemeinwissen

AllgemeinwissenDas Allgemeinwissen ist heute so wichtig wie nie zuvor in unserer Gesellschaft. Der Konsumdrang wird immer größer, die Informationspolitik immer umfassender und der Hunger nach alltäglichem Wissen schiebt sich nach und nach in den Vordergrund. Unser Leben soll nicht nur besser, weiter und höher werden – schneller muss es sein. Diese Einstellung wirkt sich natürlich auch auf unser Allgemeinwissen aus: die Idee, eine Fragestellung von überall und am besten sofort beantwortet zu bekommen, scheint sich wie ein Lauffeuer zu verbreiten.

Wissen und Informationsbeschaffung

Die Welt durch eine Kamera beobachten – hätte jemand vor zehn Jahren diesen Satz laut ausgesprochen – er wäre vor lauter Lachen im Boden versunken. In der heutigen Zeit ist das die Realität. Dies bringt jedoch auch Gefahren für den Lehrerberuf mit, denn anstatt sich die Information durch den Lehrenden zu holen greifen heute mehr den je Schüler auf das Internet zurück. Die Hülle und Fülle von Daten, Thesen und unnötigen Aussagen überfordert viele und anstatt in die Tiefe zu gehen wird viel Wissen nur oberflächlich angekratzt.

Was ist dabei noch wichtig?

Das herauszufinden bleibt fast unmöglich. Dabei werden bereits die Grundsteine des Allgemeinwissens oder der Allgemeinbildung in der Schule gelegt. Fächer wie Physik und Chemie bilden die Eckpfeiler der sogenannten Wissenssparte Mobilität und Technik, die Klasse Mensch und Natur findet sich teilweise im Biologie Unterricht wider und die Thematik Geschichte wird ohnehin bereits seit der Grundschule gelehrt. Ein aufmerksamer und interessierter Schüler muss sich später nicht viel mehr aneignen. Sollte er seine Bildung aufpolieren wollen, kann er dies beispielsweise durch Portale wie das Allgemeinwissen auf warum-wieso.de.

Stellenwert von Bildung

Bildung als Wert sollte in unserer Gesellschaft nie unterschätzt werden: man sollte sie viel mehr als Wert und Gut ansehen und jene bestenfalls von Angesicht zu Angesicht weitergeben. Auch ein gebildeter Mensch kann sich von null auf hundert hocharbeiten, weiß er diese Tugend klug einzusetzen – denn nur der Denkende weiß sich zu behaupten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)