Reimlexikon

reimlexikonIm Reimlexikon finden die Freunde der Lyrik Reime, die sich in die verschiedensten Reimformen einordnen lassen. Neben dem reinen Reim und dem unreinen Reim gibt es den der grammatische Reim.

Zur Anwendung in der Lyrik kommen auch der

  • Paarreim
  • Kreuzreim
  • umarmende Reim
  • Haufenreim
  • Schweifreim
  • Kettenreim und der
  • Endreim

Reime sind sprachliches Klangphänomen der Wiederholung, die für Dichter, Texter und Songschreiber in den verschiedenen Reimlexika zu finden sind. Im Online-Reimlexikon stehen dem Dichter derzeit über 200.000 Begriffe zur Verfügung.

Nahezu jeder hat im Laufe seines Lebens irgendeinmal Berührungspunkte mit Gedichttexten und kommt sogar irgendwann einmal in die Verlegenheit ein eigenes lyrisches Werk in Form einer Rede anlässlich eines Geburtstages, einer Taufe, Hochzeit, Jubilarfeier oder ein Liebesgedicht zu verfassen. Nun ist das Talent gefragt, Verse zu kreieren die sich reimen. Ein Gedicht ist ein lyrisches, sprachliches Kunstwerk, das meist in Strophen- und Versform vorliegt. Im Gedicht sollten sich die Verse reimen, d.h. dass die Endsilben übereinstimmen. Oft wird der Begriff Gedicht als Gattungsbegriff synonym zu Poesie verwendet. Für die meisten Normalbürger, ist es ein schwieriges Unterfangen ein Gedicht zu schreiben. Zu dieser Fähigkeit gehört eine gehörige Portion Talent. Wer kennt nicht das Gefühl, vor einem weißen Blatt zu sitzen und nach den richtigen Worten für die Verse zu suchen, die sich dann auch noch reimen sollen. Ein Reimlexikon zum Reimen suchen ist oft der letzte Ausweg für den verhinderten Dichter, den richtigen Reim zu finden. Dichten bedeutet auch, dass man etwas in Versform ohne Reim schreiben kann. Als Nachschlagewerke kann der Hobbydichter auf einige gute Reimlexika in Buchform zurückgreifen oder das Online-Reimlexikon nutzen.

Reime sind regelmäßig am Versende wiederkehrende Klangmuster. Reime sind im weiteren Sinne eine Verbindung von Wörtern mit ähnlichem Klang, die auf eine Bedeutungsbeziehung aufmerksam machen. Tatsächlich bezeichnet man mit Reim auch oft den gesamten gereimten Vers.

Ohne Reimlexikon Gedichte schreiben

Deutschland ist als das Land der Dichter und Denker bekannt. Berühmte  Lyriker wie Hermann Hesse, Otto Ernst, Josef von Eichendorff, Mathias Claudius, Erich Kästner, Hugo von Hoffnungsthal, Friedrich Schiller, Friedrich Hebbel, Johann Wolfgang von Goethe, Eduard Möricke, Conrad Ferdinand, Theodor Fontane, Friedrich Hölderlin sowie Heinz Erhardt haben in ihrer Schaffenszeit der Gesellschaft ohne die Benutzung eines Reimlexikons hunderte schöner Gedichte hinterlassen.

Songwriter, Texter und Dichter, die schnell passende Reimwörter brauchen, bedienen sich in der Regel eines Reimlexikons. Wer sich mit dem Dichten beschäftigt, sollte sich ein paar Grundkenntnisse zu den Themen Reimschema, Versmaß und Versform aneignen. Diese Grundkenntnisse erleichtern dem Amateurdichter die Fingerübungen mit kleinen Reimen und Versen. Der Amateur-Dichter findet im Netz unter D-Info kurze gefasste Erklärungen von Fachbegriffen (Reimformen und Stilmittel) aus der Dichtkunst.

Mit dem Reimlexikon das Gedicht verschönern

Wer ein Gedicht verfasst, möchte seine persönliche Gedanken und individuelle seelische Stimmung kunstvoll auf eine höhere Ebene befördern. Dem Gedicht wird eine überpersönliche Allgemeingültigkeit verliehen.

In der linguistisch orientierten Lyriktheorie werden Reime als phonologische Überstrukturierung aufgefasst. Wer zum Reimen nach Beispielen aus der zeitgenössischen Lyrik sucht, wird feststellen müssen, dass häufig die gewohnten Stilmittel fehlen. Man ist beim Lesen eher an Prosa erinnert.

Wer in der Phase einer Denkblockade oder eines Kreativitätsstaus ein Reimlexikon nutzt, um ein cooles Gedicht zu verfassen, kann bei der Suche nach den richtigen Versen durch Vorwahl bestimmter Einstellungen das System an seine Bedürfnisse anpassen. Neben Wort-Typ und Reim-Kategorie kann auch die Silbenzahl vorgegeben werden. Mit den Ergebnissen aus dem Reimlexikon können auch einfache Gedichte verschönert werden. Man gibt ein Wort ein und nach kurzer Suchaktion steht eine Vielzahl von Reimwörtern zur Verfügung.

Wer täglich Gedichte mit mehreren Strophen verfasst, braucht kein Reimlexikon. Für alle, die gelegentlich Verse reimen ist das Reimlexikon ein willkommenes Tool.

Bildquelle: © Depositphotos.com / kharlamova_lv