Pferdefutter

In der Natur bewegen sich Pferde 16 Stunden am Stück fressend vorwärts. Dieses natürliche Verhalten ist durch die heute herrschenden Haltungsarten unterbrochen. Dementsprechend ist die Ernährung der Pferde angepasst. Man unterscheidet zwischen Raul-, Kraft- und Saftfutter. Unterschiede bestehen im Nahrungswert der Futtergruppen und in der Art des Futters. Welches und wieviel Futter das Pferd braucht hängt von der Rasse und dem Nutzen ab. Pferdfutter und Pferdebedarf kann man bequem im online Reitshop bestellen.


Leistungs- und Erhaltungsfutter

Die verschiedenen Futtergruppen sind Leistungsfutter und Erhaltungsfutter. Pferde die arbeitsmäßig keinen hohen Belastungen ausgesetzt sind benötigen Erhaltungsfutter. Dazu zählen vor allem Freizeitpferde, sowie alte und junge Pferde. Diese Tiere bekommen Raufutter, also Heu, Stroh, Gras, Gras- und Maissilage und manchmal zusätzlich Saftfutter wie Möhren und Rüben.

Leistungsfutter bekommen Pferde, die einen hohen Energieverbrauch haben. Das sind Sport- und Zuchtpferde. Diese Pferde bekommen neben dem Rau- und Saftfutter zusätzlich Kraftfutter. Das Kraftfutter hat einen hohen Energiewert. Hier gibt es für die unterschiedlichen Einsatzbereiche der Pferde verschiedene Sorten. Im online Reitshop können sie sich einen Überblick über die große Auswahl verschaffen.

Kraftfutter

Nach Bedarf wird den Pferden Kraftfutter dazu gefüttert. Die verschiedenen Kraftfuttersorten haben unterschiedliche Eigenschaften. Kraftfutter unterteilt sich in Einzel- und Mischfutter. Bei Hafer, Mais oder Gerste handelt es sich beispielswiese um Einzelfutter. Diese Futtermittel bestehen nur aus einem Naturprodukt. Bei der Mischung aus verschiedenen Produkten oder Müsli handelt es sich um Mischfutter.

Welche Art von Kraftfutter dem Pferd zu füttern ist hängt vom Bereich ab, in dem das Pferd genutzt wird. Kraftfutter mit hohen Energiewerten, ist logischerweise Pferden mit einem hohen Energieverbrauch zu füttern. Darunter fallen beispielsweise Sportpferde und Zuchtstuten. Es gibt auch Kraftfutter als Zusatzfutter. Dieses hat einen niedrigen Energiewert, jedoch einen hohen Nährwert. Dieses eignet sich am besten für aufwachsende Pferde und Fohlen. Beim Kauf von Pferdefutter müssen Sie also einiges beachten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)