Handstrickgarn

strickgarnWas ist ein Handstrickgarn ?

Ein Handstrickgarn ist ein Strickgarn, das im Gegensatz zum Maschinenstrickgarn dazu dient, mit Stricknadeln per Hand verarbeitet zu werden. Im Unterschied zu Maschinenstrickgarn ist es meist dicker und insgesamt voluminöser. Mit Handstrickgarn kann man die unterschiedlichsten Kleidungsstücke oder auch Accessoires für die Wohnung wie etwa Decken oder Kissen anfertigen. Handarbeiten sind zur Zeit wieder sehr modern. Die Frauen fertigen gerne zum Vergnügen schöne Sachen aus Wolle an. Deshalb wird auch Handstrickgarn in den unterschiedlichsten Qualitäten überall angeboten. Das Stricken mit Handstrickgarn ist ein beliebtes Hobby.


Handstrickgarn in den verschieden Stärken

Es gibt das Handstrickgarn in den verschiedenen Stärken von ganz dünn, wie etwa Sockenwolle, die für die Nadelstärke Zwei bis Drei geeignet ist. Aus diesem Garn werden zum Beispiel Socken oder auch dünne Pullover und Jacken angefertigt. Hierzu gehört allerdings viel Geduld, denn je feiner das Garn, umso länger muss man stricken. Ein Garn für die Nadelstärke Fünf ergibt einen dickeren Pullover, der in einigen Tagen zu bewältigen ist. Es gibt auch ganz dickes Garn etwa für die Nadelstärke Zwölf oder noch höher. Da ist man schnell am Ziel, besonders auch Anfänger haben so ein schnelles Erfolgserlebnis.

Handstrickgarn aus unterschiedlichen Fasern

Bei den Handstrickgarnen unterscheidet man solche aus reinen Naturfasern, wie Schurwolle oder Alpaka oder auch andere tierische Fasern. Diese können zum Teil sehr selten und wertvoll sein, wie zum Beispiel reines Kaschmir. An pflanzlichen Fasern liefert die Baumwolle ein ausgezeichnetes Handstrickgarn zum Beispiel für sommerliche Pullover oder auch für Kindersachen. Viele Menschen sind allergisch gegen Wolle und weichen deshalb gerne auf Baumwolle oder auch Kunstfasern aus. Die Strickgarne aus reinen Kunstfasern sind die preiswertesten Garne. Sie sind auch sehr pflegeleicht, während Wolle besonders pfleglich behandelt werden muss, damit sie nicht einläuft und verfilzt. Dann gibt es noch die Mischgarne, also Wolle und Kunstfaser gemischt. Diese sind leicht, angenehm auf der Haut und auch pflegeleicht. Ein Beispiel ist unter anderem hier zu finden: handarbeitswaren.de/Schachenmayr-Wolle/

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)