Digitalisierung

Digitalisierung zu erklären ist nicht so einfach, da der Begriff keine eindeutige Definition besitzt. Obwohl die Bedeutung meistens vom Kontext abhängt, haben die unterschiedlichen Verwendungsweisen des Begriffes dennoch eine definitorische Gemeinsamkeit: Das Digitalisieren bezeichnet die Konversion von analogen Werten in digitale Formate.

Digitalisierung aus technischer und demografischer Sicht

Das Digitalisiertwerden wird generell im technischen und demografischen Kontext verwendet.

Aus technischer Sicht bezeichnet das Digitalisieren die Umwandlung von analogen Medien, wie zum Beispiel Filme, Dokumente, Tonaufnahmen oder Fotografien – in digitale Dateien.

Um diese digitalen Dateien speichern, verteilen und verarbeiten zu können, werden bestimmte Informationstechniken benötigt.

Als Informationstechnik dienen beispielsweise ein Computer, ein Smartphone oder diverse Datenbanken, Kommunikationsnetze und Internetanwendungen.

Aus demografischer Sicht steht das Digitalisiertwerden im engen Zusammenhang mit dem digitalen Wandel. Der digitale Wandel, oder auch digitale Transformation genannt, bezeichnet die prozessualen Veränderungen innerhalb folgender Bereiche: Gesellschaft, Wirtschaft, Bildung, Politik und Kultur. Auslöser dieser Veränderungen im demografischen Bereich ist der voranschreitende Prozess des Digitalisierens.

Vorteile der Digitalisierung

Die digitale Verarbeitung von Informationen hat im Vergleich zur analogen Verarbeitung viele Vorteile. Die essenziellsten Vorteile werden im Folgenden stichpunktartig aufgelistet:

  • Digitale Daten lassen sich mithilfe von Datenverarbeitungssysteme schneller bearbeiten, wiedergeben und speichern.
  • Digitale Daten können ohne Qualitätsverlust für eine lange Zeit archiviert werden.
  • Digitale Daten können leicht kopiert werden. Somit wird ein Informationsverlust vermindert.
  • Das Digitalisieren von analogen Dokumenten führt dazu, dass die analoge Originale sicher und schonend aufbewahrt werden können.
  • Da man digitale Daten mehrfach bearbeiten und verteilen kann, kommt es so zu weniger informellen Fehlern und Verfälschungen.
  • Digitale Daten verursachen weniger Müll als analoge Daten.
  • Das konstante Digitalisieren von analogen Medien führt dazu, dass die Globalisierung verstärkt wird.
  • Mit digitalen Technologien ist es möglich, dass jeder Mensch von überall aus auf Informationen zugreifen kann.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)