Apotheke

In der Apotheke werden durch den Apotheker und geschultes Apothekenpersonal an den Kunden verschreibungspfichtige (mit Rezept vom Arzt) und frei zugängliche Medikamente abgegeben. Hier werden auch sonstige apothekenübliche Artikel wie Nahrungsergänzungsmittel, kosmetische Erzeugnisse und weitere Waren mit gesundheitsförderndem Bezug verkauft. In Deutschland kommt auf 3800 Einwohner eine Apotheke. Damit liegt die Apothekendichte in der BRD unter dem EU-Durchschnitt (3300 Einwohner). Aufgrund der unzureichenden Vergütung für die Arbeit des Apothekers ist die Zahl der Apotheken in Deutschland in den letzten Jahren gesunken. Für die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments erhält der Apotheker einen Festzuschlag in €, der momentan die Steigerung bei den Personal- und Sachkosten nicht annähernd deckt.

Apotheke, Ursache für das Apothekensterben

Für das Gesundheitswesen jedes Staates ist die Apotheke ein wichtiger Bestandteil. Nach der Abda-Statistik wurden in den letzten Jahren mehr Apotheken dichtgemacht als neu eröffnet.
Es stellt sich die Frage, ob durch das Apothekensterben ein Engpass der Versorgung mit Medikamenten für die Bevölkerung besteht. Zu den Ursachen zählte nicht nur die unzureichende Vergütung für die Apotheker, sondern auch nicht eingelöste Versprechen durch die Bundesregierung. Ein weiterer Kritikpunkt ist der Zwangsabschlag, der von dieser Pauschale an die Krankenkassen geht. Der Dienst in einer Apotheke ist auch mit Nachtdienst verbunden. Es wird gestritten, ob diese geleisteten Arbeitszeiten zukünftig mit zusätzlichen Nachtdienstzuschlägen vergütet werden sollen. Vor allem die Apotheke auf dem Land, mit überdurchschnittlich vielen Nachtdiensteinsätzen, soll hierdurch besser gestellt werden.
Einer Untersuchung zeigt, dass der Umsatz einer Apotheke im letzten Jahrzehnt durchschnittlich um jährlich vier Prozent gestiegen ist. Daher haben die Apotheker in Grunde keinen Grund zu klagen. Hier erfahren sie mehr Informationen.

Apotheke, bessere Vergütung in der Zukunft

Um die Verdienstmöglichkeiten der Apotheker wieder zu verbessern, ist eine neue Honorarordnung für diese Berufsgruppe notwendig. Die Arbeit in der Apotheke, bei der die eigentliche Beratungsleistung und nicht die bloße Aushändigung von Drogerie- Produkten im Vordergrund steht, sollte besser vergütet werden.