Alufolie

AlufolieWas ist Alufolie?

Sie entsteht, wenn Aluminium ganz dünn, meist zwischen 0,004 und 0,2 µm ausgewalzt wird. Die so entstehende Folie ist luftdicht, wasserdicht, weich und sehr biegsam. In den Handel kommen Alufolien meistens in Rollen von 30 bis 60 cm Breite und unterschiedlichen Längen.


Wie und wo wird Alufolie verwendet?

Der Anwendungsbereich für Alufolien ist sehr groß. Sie dient im Haushalt und der Gastronomie zur Verpackung und Aromaversieglung von Nahrungsmitteln und wird auch beim Kochen, Grillen und Dünsten von Speisen eingesetzt. In der Pharmazie verwendet man sie zum Verpacken von Dragees, Tabletten und Kapseln. Außerdem wird sie im Bauwesen als Dämmstoff und zur Wärme-und Schallisolation verwendet und dient bei allen möglichen elektrischen Leitungen und Kabeln als Isolationsmaterial.

Alufolie als praktische Küchenhilfe

Natürlich ist Alufolie sehr praktisch zum Einpacken und Abdecken von Lebensmitteln (mehr Info dazu auf https://alfipa.de/produkte/alufolien/). Ob die Pausenbrote, das Fleisch, der Fisch, angeschnittene Zwiebeln oder Knoblauchzehen, frische Kräuter oder saure Gurken – in die Folie eingepackt und im Kühlschrank deponiert bleiben sie länger frisch und weder Feuchtigkeit noch Gerüche dringen nach außen. Die dünne Folie lässt sich auch sehr gut und in passender Größe von der Rolle abreißen und mühelos in jede gewünschte Form drücken. Aber sie kann noch mehr. So lassen sich zum Beispiel empfindliche Fischsorten wie zum Beispiel Forelle oder Lachs hervorragend in Alufolie grillen oder im Backofen garen. Grillkäse schmeckt aus dem Foliepäckchen am allerbesten, auch empfindliche Gemüse lassen sich so auf den Grill oder in den Backofen bringen. Viele Grillfreunde legen auch bei fetteren Fleisch-oder Wurstsorten Folie zwischen Rost und Grillgut. Das verhindert, dass das austretende Fett auf die Glut tropft. Ein Genuss sind auch Folienkartoffel in Alufolienpäckchen gegart.

Aluminiumfolie zur Isolierung von Kabeln

Weil sie sehr ein geringes Gewicht hat und sehr leitfähig ist, eignet sich die Folie besonders gut zur Isolierung von schweren Hochspannungskabeln aber auch anderen elektrischen Leitungen. Glasfaserkabel werden so vor Feuchtigkeit geschützt und Kommunikationskabel vor Störungen geschützt.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)