Zinsentwicklung

Jeder Kapitalanleger möchte durch hohe Renditen sein Geld vermehren und mit seinen Finanzeinlagen möglichst hohe Zinsen erwirtschaften. Andererseits ist jeder Inverstor bestrebt für Kredite niedrige Zinsen zu bezahlen. Die Zinsen für Kapital richten sich, wie auch andere Kosten für Wirtschaftsgüter, nach Angebot und Nachfrage. Die Zinsentwicklung wird in erster Linie von den Zentralbanken (für Europa die EZB) der einzelnen Länder beeinflusst. Zum, je nach wirtschaftlicher Lage, Inflation etc. können Geschäftsbanken zu dem von der Zentralbank festgelegten Leitzins Kapital aufnehmen, was zur Versorgung der Wirtschaft erforderlich ist. Die Banken müssen als notenbankfähige Sicherheiten Wertpapiere verpfänden.

Zinsentwicklung, Zinsen auf einem sehr niedrigen Niveau

Der Leitzins hat ebenso wie der EONIA für ungesichertes Tagesgeld oder dem Euribor für Termingelder Einfluss auf die Zinsentwicklung im Bereich der Tages-oder Festgeldanlagen.
Ob eine Bank im Verlauf der letzten Jahre überdurchschnittlich gute Zinsen gewährt hat, lässt sich nur anhand der Statistik der Zinsentwicklung ablesen. Die Entwicklung der Zinsen ist für den Sparer ein wichtiger Faktor, zur Entscheidung für die nächste Kapitalanlage. Wenn sich die Zinsen auf einem sehr niedrigen Niveau eingependelt haben und durch den Kapitalertrag nach Abzug der Kapitalertragssteuer kaum die Inflationsrate kompensiert wird, muss überlegt werden, ob es nicht besser ist, das Kapital in Gold anzulegen. Um einer ungünstigen Zinsentwicklung entgegen zu wirken, besteht für den Anleger die Möglichkeit sein Kapital in Immobilien anzulegen oder ein Aktiendepot zu eröffnen.

Zinsentwicklung, konservativen Sparbuchbesitzer

Sind die Zinsen auf einem niedrigen Niveau, flüchten die Kapitalanleger in Aktien. Das kann auch der Laie beim täglichen Studium der Börsenkurse überprüfen. Steht eine Entscheidung der EZB z.B. an die Zinsen zu erhöhen, um die beispielsweise die Inflation zu bremsen, reagieren die Börsen oft sehr nervös. Wenn die Zinsentwicklung für den konservativen Sparbuchbesitzer zu einer Abschmelzung des Kapitals durch die Inflation führt, ist die Alternative ein Tages- oder Festgeldkonto.