Zahnarzt

gesunde-zaehneGrundsätzlich ist der Zahnarzt für die Behandlung der menschlichen Zähne zuständig. Jedoch birgt dieses Tätigkeitsfeld viele unterschiedliche Aufgaben, die zwar alle mit den Zähnen zusammenhängen, sich jedoch im Einzelnen oft stark voneinander unterscheiden.

Die Arbeit am Patienten

Zunächst praktiziert der Zahnarzt nur dann tatsächlich, wenn er als solcher tätig ist. Das bedeutet, dass er mit Patienten arbeitet und die Gesundheit der Zähne eben dieser Patienten überprüft. Zu diesem Feld gehören im Grunde das Diagnostizieren, das Therapieren bzw. Behandeln und das Vorlegen eines Befundes.

Der praktizierende Zahnarzt (siehe auch der Zahnarzt Regensburg) überprüft in der Zahnarztpraxis oder in der zahnmedizinischen Klinik den gesundheitlichen Zustand der Zähne, des Mundes und des Kiefers des Patienten. Sollte der Zahnarzt bei Auffälligkeiten noch keine klare Diagnose stellen können werden zur Untersuchung im Labor weitere Proben aus dem betreffenden Bereich im Mund genommen.

Ist die Untersuchung abgeschlossen, kann der Zahnarzt Krankheiten, die die Zähne, den Mund oder den Kiefer betreffen, diagnostizieren sowie auch Anomalien der Zahnstellung erkennen. Nun folgt eine Entscheidung des Zahnarztes wie die vorliegende Krankheit oder Auffälligkeit therapiert bzw. behandelt werden soll. Eine Überweisung an einen weiterbehandelnden Arzt wie z.B. einen Kieferorthopäden ist möglich, falls spezielle Eingriffe oder Kieferbehandlungen erfolgen sollen.

Zuletzt legt der Zahnarzt einen Befund, einen detaillierten Bericht über den Gesundheitszustand der Zähne des Patienten und über den bisherigen Krankheitsverlauf, der sich aus den einzelnen Untersuchungsresultaten ergibt, vor.

Andere Tätigkeitsfelder des Zahnarztes

Ein Zahnarzt kann nicht nur praktizieren, sondern auch in anderen Bereichen tätig sein. Hierzu zählen die Bereiche Forschung, Industrie und Versicherung.

Die medizinische Forschung ist ein großer Bereich und verfügt über viele Zahnärzte, die durch ihren Beitrag versuchen die Praxis zu optimieren. Hier geht es darum, spezielle Bereiche der Zahnmedizin empirisch zu erfassen und mit Hilfe der Ergebnisse allgemeine Regeln und Normen festzulegen, oder Hilfestellung anzubieten.

Die Pharmaindustrie bietet ebenso einen Arbeitsmarkt für Zahnärzte. Hier können sie beispielsweise als kompetente Repräsentanten für Produkte auftreten, die sie selbst in der Praxis schon angewendet haben.

Zuletzt sind Zahnärzte ebenso in Gesundheitsämtern, Krankenversicherungen und den Zahnärztekammern tätig, wo sie mit Hilfe ihres einschlägigen Wissens einen guten Beitrag zur Organisation und Unterstützung der Patienten und der praktizierenden Zahnärzte leisten können. Auch stellen sich Zahnärzte für den Notdienst zur Verfügung (Beispiel: Zahnarzt Regensburg Notdienst)

Bildquelle: © Depositphotos.com / luckybusiness