Triathlon

Der Triathlonsport wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter und fristet sein Dasein längst nicht nur im Nischenbereich. Insbesondere der Ironman hat einen großen Anteil am Erfolg. Längst betreiben nicht nur Profiathleten den Sport, sondern die breite Masse hat Spaß daran gefunden. Doch was ist eigentlich Triathlon?

Unterschiedliche Formen

Triathlon zählt zu den Ausdauersportarten und besteht aus Schwimmen, Radfahren und Laufen. Dabei unterscheiden sich die Distanzen. Der Ironman zählt mit 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen zur härtesten Distanz. Bei der sogenannten Mitteldistanz werden in der Regel rund zwei Kilometer geschwommen, 80 Kilometer auf dem Rad absolviert und ein Halbmarathon gelaufen. Die populärste Distanz ist die Olympische. Hier werden 1,5 Kilometer geschwommen, 40 Kilometer auf dem Rad verbracht und am Ende geht es auf eine Laufstrecke von zehn Kilometern. Einige Veranstalter bieten für Einsteiger zusätzlich eine Sprintdistanz an. Letztlich hängt die genaue Strecke immer wieder von den örtlichen Gegebenheiten ab. Weitgehend halten sich die Veranstalter aber an die Standart-Strecken.

Richtige Bekleidung

Der Sport wurde in den vergangenen Jahren immer professioneller. Während des Wettkampfes gilt es für die Athleten die richtige Bekleidung zu tragen. Ständiges umziehen kostet Zeit. Für ambitionierte Sportler zählt jede Sekunde. Zudem dauern die Veranstaltungen teilweise mehrere Stunden und wegen der enormen Anstrengung bevorzugen die Sportler komfortable und leistungsfördernde Orca Triathlon Bekleidung. Die Kleidung ist geeignet, um sie im Training für den bevorstehenden Wettkampf zu testen.

Leidenschaft

Triathleten äußern immer wieder, dass der Sport eine Art Leidenschaft mit sich bringen muss. Triathlon wird selten nur „nebenher“ gemacht, sondern bestimmt weite Teile des Alltags. Es gilt fleißig zu sein und sich die Trainingszeiten einzuteilen. Die Disziplinen sind unterschiedlich und je länger die Distanz wird, desto zeitaufreibender muss trainiert werden. Besonders in den Wintermonaten gilt es sich nicht auszuruhen, sondern die Grundlagen für die kommende Saison zu schaffen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)