Tagesgeld

Das Tagesgeld ist die sinnvolle Alternative zum Girokonto. Ein Tagesgeldkonto funktioniert auf dieselbe Weise, ist immer verfügbar usw., aber erzielt noch Zinsen. Tagesgeldkonten sind eine positive Folge des Online Bankings. Über einen Zugang erhält man direkten Zugriff auf sein Tagesgeld und kann sich dieses auf sein Girokonto jederzeit auszahlen. Erst von dort aus sind normale Überweisungen möglich. Das ist der vielleicht einzige wirkliche Nachteil vom Tagesgeld.

Tagesgeld

Quelle: flickr.com

Tagesgeld Vorteile

Ein Tagesgeldkonto existiert rein virtuell. Solange Geld auf ihm liegt, erwirtschaftet es einen Effektivzins. Wie hoch dieser ist, hängt von den Konditionen und der aktuellen wirtschaftlichen Lage ab. Ein Tagesgeld ist in der Regel kostenlos und sehr einfach zu handhaben. Für die Überweisung auf das Girokonto werden TAN-Listen mit Nummern vergeben. Diese dienen als Passwort zur Sicherheit bei jeder Transaktion. Ein Tagesgeldkonto kann man direkt auf der Seite der Bank beantragen. Den Zugang dafür erhält man wenige Tage später per Post.

Begriffsklärung: effektiver Jahreszins

Ob ein Banker vom Effektivzins oder dem effektiven Jahreszins spricht, er meint immer dasselbe. Hiermit sind die jährlichen Erträge gemeint, die durch einen Betrag eines Tagesgeldkontos erwirtschaftet werden. In den meisten Fällen ist der Effektivzins variabel und kann von der Bank jederzeit angeglichen werden. Oft gibt es auch gute Angebote zum Anlocken der Kunden. Dann gibt eine Bank für den Neukunden 0,5 Prozent mehr Zinsen für ein halbes Jahr oder so ähnlich.

Ein effektiver Jahreszins ist immer abhängig vom Zahlungsrhythmus der jeweiligen Bank. Mittlerweile hat es sich eingebürgert, dass der Effektivzins nur noch einmal jährlich ausbezahlt wird. Seltener ist eine quartalsweise oder sogar monatliche Ausschüttung der Zinsen. Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos sollte man dies beachten und vorab berechnen, ob sich der Zinseszins mit einem niedrigeren Prozentsatz mehr rechnet, als eine jährliche Auszahlung. Für den Anfang reicht auch ein Tagesgeld-Vergleich bei einem guten Portal im Internet.

Tagesgeld-Vergleich

Einen Tagesgeld-Vergleich online durchführen ist eine leichte Sache. Auf unserer Partnerseite braucht man nur seinen Anlagebetrag und die gewünschte Laufzeit eingeben. Man kann ein Tagesgeldkonto auch ohne eine Einlage erstellen lassen. Die Laufzeit ist deshalb mit angegeben, weil manche Zinssätze nur in bestimmten Aktionszeiträumen garantiert werden. Danach sinkt der Zinssatz und die Geldanlage ist nicht mehr so lukrativ wie zu Beginn. Lesen Sie dazu auch das Kleingedruckte. Experten empfehlen mehrere kostenlose Tagesgeldkonten anzulegen und das Geld je nach Aktion zu transferieren, um die maximalen Zinsgewinne zu erhalten.