Spirulina

Die Spirulina ist ein Bakterium aus der Familie der Cyanobakterien, früher war sie auch als Blaualge bekannt. Sie ändert Ihre Gestalt in Abhängigkeit vom Nährstoffgehalt und pH-Wert des Wassers. Dabei unterscheidet man unter 35 verschiedenen Arten, wobei unklar ist ob diese Zahl, anhand der Gestaltänderung variieren kann. Man findet die Spirulina in flachen, subtropischen bis tropischen Gewässern mit hohem Salzgehalt. Größtenteils ist sie in Mittelamerika, Südostasien, Afrika und Australien verbreitet. Das Bakterium wurde früher schon von, an diesen Gewässern lebenden Menschen als Nahrung genutzt. Heute wird es als Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform oder als Pulver vertrieben. Die Blaualge als Superfood der heutigen Zeit.

Die Verwendung der Spirulina

Die Trockenpräparate enthalten rund 60% Proteine, 20% Kohlenhydrate, 4% Fette und 6% Mineralstoffe, welche grundlegende Nährstoffe für den Körper sind. In den Proteinen sind wichtige Aminosäuren vorhanden, sowie β-Carotin, Vitamin-B, Vitamin-E, Calcium, Eisen und Magnesium. Sie gelten damit auch als Vitamin-, Eisen-, Calcium- und Magnesiumspender. Weiterhin ist das Bakterium in vielen (Bio-) Lebensmittel verarbeitet, beispielsweise in Nudeln, Getränkepulvern und Früchteriegeln wird es verwendet. Auch in Fischfutter und Katzenfutter ist Spirulina ein Bestandteil. Selbst zur Energiegewinnung wird sie in der Biotechnologie und Biotechnik als Biokatalysator genutzt. Mehr zum Thema Spirulina erhalten Sie unter: www.spirulina.info.

Die Spirulina in der Medizin

Auch in der Medizin wird es angewendet, so werden dem Präparat mögliche Heilungseffekte gegen Krebs, Viren und Allergien nachgesagt. Außerdem senkt es die Cholesterin-Konzentration im Blut. Desweiteren versorgt es den Körper, bei täglicher Einnahme mit wichtigen Nähr- und Vitalstoffen und aktiviert damit die Selbstheilungskräfte indem das Immunsystem und die Abwehrkräfte gestärkt werden. Außerdem wirken die Stoffe der Bakterien gegen Infektionen, schützt vor Viren und ist entzündungshemmend. Die Gehirnleistungen werden verbessert und auch der Alterungsprozess wird durch die enthaltenden Wirkstoffe verlangsamt. Die Alge agiert aber auch entgiftend auf den menschlichen Körper, so werden die Spirulina-Kapseln von Heilpraktikern und Zahnärzten verwendet.