Schiebetür

schiebetürSchiebetüren sind eine ideale Lösung für bauliche Platzprobleme. Sie benötigen keine freie Fläche beim Öffnen und Schließen, wie es bei herkömmlichen Drehtüren der Fall ist. Das gilt sowohl für Türöffnungen in Wänden wie auch für Schranktüren.

Wer beispielsweise ein Haus baut und die Qual der Wahl zwischen vielen möglichen Grundrissen hat, stößt immer wieder auf das Problem, dass auf Drehtüren und deren Öffnungsrichtung Rücksicht genommen werden muss. Spätestens bei der Planung der Möblierung tritt dieses Problem auf. Oder beim Wunsch, zwei aneinander angrenzende Räume im Bedarfsfall zu einem optisch einzigen großen Raum machen zu wollen. Schiebetüren nach Maß bilden dabei eine große Hilfe.

Eine Schiebetüre in solch einem Fall hat den Vorteil, sehr unauffällig hinter Möbelstücken, auch hinter Schrankwänden, platziert werden zu können. Auch wenn der Türflügel eine hinterliegende Wandscheibe benötigt, wirkt der geschaffene Raum dennoch riesig. Die Möbelstücke können in so einem Falle immer stehen bleiben und müssen lediglich etwas weiter als üblich von der Wand gerückt werden.

Dasselbe Prinzip lässt sich bei Schranktüren und Raumteilern anwenden. Sie benötigen lediglich etwas Platz parallel zur Öffnungsrichtung. Rechtwinklig zu dieser können die übrigen Möbelstücke des Raumes, besonders in etwas kleineren Zimmern, nach freier Wahl aufgestellt werden.

Montagemöglichkeiten von Schiebetüren

Grundsätzlich bieten sich für die Befestigung einer Schiebetür zwei Möglichkeiten an. Entweder laufen sie auf Rollen in einer Laufschiene, die man im Boden einlässt, oder man befestigt diese Schiene an der Decke oder am Sturz. In letzteren Fall ist es auch möglich, ohne störende Laufrollen auszukommen.

Es gibt auch bauliche Situationen, bei denen eine große Öffnung über Eck oder innerhalb einer Rundung im Bedarfsfall mit einer Schiebetür geschlossen werden soll. Für solche Anforderungen wurden ebenfalls passende Systeme entwickelt. Der Schiebetürflügel besteht dann aus mehren Segmenten, die durch Scharniere verbunden werden und sich somit in alle Richtungen bewegen können.

Weitere Infos auf http://www.aufundzu.com/.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)