Rollstuhltreppenlift

rollstuhlfahrertreppenliftRollstuhltreppenlift – intelligente Alltagshilfe

Ein Plattformlift ist eine Variante des Treppenlifts, der es Rollstuhlfahrern ermöglicht, Treppen sicher zu überwinden. Dieser Lift kann fast überall installiert werden, sowohl im Innenbereich als auch bei Außentreppen. Rollstuhlfahrer können den Lift benutzen, ohne ihren Rollstuhl zu verlassen. Betroffene können die Treppenstufen selbständig bewältigen und sind nicht auf Hilfe angewiesen.

Ein Treppenlift für Rollstuhlfahrer ist eine komfortable Hilfe bei der Alltagsbewältigung. Mit hohen Sicherheitsstandards und leichter Bedienung ausgestattet, unterstützen sie ein selbstbestimmtes Leben.

Funktion des Rollstuhltreppenlifts

Bei diesem Treppenlift ist eine Plattform das Kernstück, sie bietet dem Rollstuhl ausreichend Platz. Diese Lifte sind in unterschiedlichen Maßen erhältlich, abhängig von der Treppe, die zu überwinden ist. Sie haben eine hohe Tragfähigkeit, so dass sie auch mit schweren Elektrorollstühlen genutzt werden können. Der Plattformlift wird entweder mit einem Elektromotor oder mit integrierten Akkus betrieben. Die Rollstuhlfahrer fahren ebenerdig auf die Auffahrtsrampe, automatische Auffahrklappen sorgen dafür, dass der Rollstuhl nicht zurückrollen kann. Sicherheitsbügel bieten den Nutzern zusätzlichen Halt, während des Betriebes werden sie verriegelt.

Einbau und Anschaffungskosten

Der Einbau des Rohlstuhltreppenlifts kann nachträglich vorgenommen werden. Die Kosten sind davon abhängig, welche Treppe im Haus vorhanden ist. Der Einbau für eine gerade Treppe ist günstiger als für eine Treppe mit mehreren Kurven. Wer über eine Pflegestufe verfügt, kann von seiner Krankenkasse einen Zuschuss erhalten. Wenn der Lift mehrere Etagen überwinden soll, muss auf jeder Etage ausreichend Platz für die Parkstation vorhanden sein.

Hinweise und Tipps zu Treppenlifts gibt es auf der Website von http://treppenliftevergleich.de.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)