Quad

quad

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Ein Quad ist ein Kleinfahrzeug, welches vom Grundsatz her wie ein Motorrad funktioniert. Der wesentliche Unterschied besteht jedoch darin, dass das Quad vier Räder hat. Der Sitz befindet sich in der Mitte des Quads und gelenkt wird mit einer sogenannten Lenkstange, also nicht wie bei einem Auto, das mit einem Lenkrad gesteuert wird. Grundsätzlich kann ein Quad wahlweise von einer oder auch von 2 zwei Personen genutzt werden, wobei einer das Fahrzeug bedient und der andere sich hinter dem Fahrer befindet. Einige Modelle sind befreit, das heißt, dass diese direkt und ohne Einschränkung auf der Straße genutzt werden können. Die Reifen sind bei solchen Modellen ähnlich wie Pkw-Reifen feinstollig. Zumeist werden Quads jedoch eher als Sportfahrzeuge genutzt, sodass dann eher grobstollige Reifen genutzt werden, um auch auf unebenen Wegen fahren zu können.

Welche Technik wird bei Quads verwendet?

Die meisten Quads verfügen über eine starre Hinterachse, die an einer sogenannten Schwinge geführt wird, sodass eine stabile Kurvenfahrt erreicht werden kann. Die Vorderräder hingegen werden an sogenannten Doppelquerlenkern, auch A-Arms genannt, geführt. Um das Fahrzeug zu dämpfen, werden sowohl an der Vorderachse wie auch an der Hinterachse Stoßdämpfer verbaut. Um das Gewicht das Fahrzeugs zu reduzieren, werden diverse Teile aus Aluminium genutzt, wie zum Beispiel die hintere Schwinge, die Felgen oder auch ein Teil des Rahmens.

Das Fahrwerk spielt bei einem Sportquad eine sehr wichtige Rolle. Denn funktioniert dieses nicht perfekt, kann nicht die komplette Motorleistung abgerufen werden. An Vorder- und Hinterachse werden zumeist Scheibenbremsen, die entweder hydraulisch oder auch mechanisch aktiviert werden, verwendet. Seltener werden hingegen auch Trommelbremsen verwendet.

Was sollte als Neuling beachtet werden?

Grundsätzlich müssen sich auch erfahrene Autofahrer erst an das neue Gefährt gewöhnen. So sollte langsam begonnen und nicht direkt Vollgas gegeben werden. Dies kommt auch dem neuen Motor entgegen, denn dieser sollte rund 400 bis 500 Kilometer behutsam eingefahren werden. Ratsam ist es, das Fahrzeug regelmäßig vom Fachmann durchchecken zu lassen. Tipps zum Quad kann man sich auch online z.B. unter http://www.quad-company.de/ratgeber/saisonstart holen.