Private Haftpflichtversicherung

haftpflichtversicherungVerbraucherschützer bezeichnen die Privathaftpflicht als eine der wichtigsten Versicherungen. Für einen geringen Jahresbetrag bewahrt sie vor erheblichen finanziellen Schäden, die sich durch unachtsames Verhalten einstellen können. Bevor Sie eine Police vereinbaren, sollten Sie sich aber mit den Leistungskatalogen auseinandersetzen und Anbieter vergleichen.

Weswegen jeder eine private Haftpflichtversicherung haben sollte

Beschädigen Sie aus Versehen das Eigentum anderer oder verletzen Sie jemanden unbeabsichtigt, müssen Sie für den Schaden aufkommen. Der Geschädigte kann Ihnen sämtliche Unkosten in Rechnung stellen, von Sachschäden über Behandlungskosten bis zur Entschädigung von Verdienstausfällen. Insbesondere bei Personenschäden kann sich der Betrag im schlimmsten Fall auf eine Summe von mehreren Hunderttausend oder Millionen Euro belaufen. Aber auch Sachschäden können zu hohen Forderungen führen, bei technischen Geräten wie Laptops zum Beispiel. Diesen Gefahren im Alltag entgehen Sie mit einer privaten Haftpflichtpolice, die bis zur Deckungssumme entsprechende Rechnungsbeträge begleicht. Achten Sie beim Abschluss darauf, dass eine Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro pauschal für sämtliche Schäden gilt. Geringere Deckungssummen empfehlen sich nicht, sie können bei schweren Personenschäden nicht genügen.

Die Zusatzleistungen studieren

Zudem sollten Sie die Einzelleistungen eines Versicherers prüfen. Viele Gesellschaften bieten mehrere Leistungen im Basistarif, zum Teil sichern Sie sich mit etwas teureren Spezialtarifen Extras. Sehen Sie bei den vielfältigen Tarifmöglichkeiten nicht vollständig durch, nutzen Sie am besten eine unabhängige Beratung. Einige Beispiele sollen Ihnen zeigen, welche Detailleistungen Aufmerksamkeit verdienen:

  • Übernahme von Schäden an einer angemieteten Wohnung.
  • Versicherungsschutz bei ehrenamtlichen Tätigkeiten: Viele Versicherer schließen das explizit aus.
  • Personenschäden beim Hüten fremder Hunde: Bei eigenen Hunden benötigen Sie dagegen immer eine Hundehalterhaftpflichtversicherung.
  • Schadensbegleichung beim Verlust fremder Schlüssel: Einige Versicherer unterscheiden hier zwischen privaten und gewerblichen Schlüsseln.
  • Forderungsausfall: Diese Leistung erweist sich als wichtig, wenn jemand Sie schädigt und Ihre finanzielle Forderungen mangels Versicherung nicht aufbringen kann. Mit diesem Extra übernimmt Ihr Versicherer den Schaden.

Die günstigste Police abschließen

Ohne private Haftpflichtversicherung gehen Sie unnötige finanzielle Risiken ein, die sogar den Ruin bedeuten können. Mit einer niedrigen Summe meiden Sie diese, gute Haftpflichtversicherungen finden sich bereits ab rund 50 bis 60 Euro im Jahr. Angesichts großer Preisunterschiede sollten Sie unbedingt Anbieter vergleichen und das jeweilige Leistungsspektrum begutachten. Beratung finden Sie außerdem im Internet unter: www.swisslife.de.

Bildquelle: © Depositphotos.com / iqoncept