Mietspiegel

Mietspiegel

Quelle: flickr.com

In einem Mietspiegel ist der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter für eine Stadt oder Gemeinde angegeben. Er wird durch die Mieter- und Vermieterverbände gebildet und hat immer eine bestimmte Region als Grundlage. Er wird gerne zur Begründung heran gezogen, warum eine Mieterhöhung notwendig ist. Dabei ist ein Mietspiegel keine Pflicht für eine Gemeinde.

Welche Informationen enthält der Mietspiegel?

Der Preis bzw. die Verzinsung einer Miete wird durch eine Kombination verschiedener Informationen berechnet. Allen voran ist es die Lage des Hauses, welche die Qualität beschreibt. Liegt das Gebäude beispielsweise an einer stark befahrenen Straße, ist es weniger Wert. Gleiches gilt für eine schlechte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Liegt das Haus in einem gehobenen Viertel, steigt der Mietspiegel deutlich. Dies wird in der Regel durch den Stadtbezirk auf dem Dokument belegt.

Auch das Haus selbst ist ein Indikator für den Mietspiegel. Wann wurde das Haus gebaut und wie gut ist es erhalten? Wie gut ist die Innenausstattung? Schalldämmende Wände und Fenster können ein Problem mit Vielverkehr ausgleichen. Es geht hier im Allgemeinen um den Wohnstandard, nicht aber das Mobiliar. Der Mietspiegel macht über diese Wohnungseigenschaften auch Vorgaben, wie diese den Mietpreis beeinflussen sollten. Schlussendlich wird jede Wohnung in eine Kategorie eingeordnet, welche wiederum einem Mietzins unterliegt.

Was ist ein qualifizierter Mietspiegel?

Hierfür gibt es das Gesetz § 558d BGB. Ein qualifizierter Mietspiegel ist demnach  eine auf wissenschaftlichen Grundsätzen beruhende Aussage. Diese muss alle zwei Jahre erneuert und von der Gemeinde, sowie dem Mieter- und Vermieterverband abgesegnet werden. Ein qualifizierter Mietspiegel hat vor Gericht eine gewisse Aussagekraft. Er ist jedoch nicht absolut und kann somit widerlegt werden.

Es gibt auch den ökologischen Mietspiegel. Hierbei handelt es sich um eine relativ neue Form, welche noch sehr wenig anerkannt ist. Für diesen Mietspiegel werden energetische Faktoren genutzt. Es ist bislang aber noch nicht gelungen, umweltpolitische Werte mit den Marktbedingungen in Einklang zu bringen.

Weitere Informationen rund um den Mietspiegel finden Sie unter www.mietspiegel.com, wie z.B. zur süddeutschen Stadt München.