Longshirts

longshirt

Quelle: flickr.com

Während es vor einigen Jahren noch modern war, Oberteile zu tragen, die den Bauchnabel zeigen, wünscht man es sich heutzutage wieder länger. Die sogenannten Longshirts sind – wie der Name schon sagt – üblicherweise länger als das übliche Oberteil und sehr beliebt.

Bequem und schmeichelnd

Ein Longshirt ist ein Oberteil, welches so lang ist, dass es für gewöhnlich bei normalem Tragen den Po bedeckt. Es ist also in der Regel über die Jeans am Po zu ziehen. Es gibt Longshirts, die reichen sogar bis zur Mitte des Oberschenkels und sind besonders im Winter sehr beliebt. Sie schmeicheln der Figur üblicherweise, weil sie Problemzonen um Bauch und Hüfte herum sehr gut kaschieren. Dabei kann man als Trägerin frei entscheiden, wie lang das Longshirt getragen werden soll. Es gibt durchaus auch Longshirts, die sehr eng anliegen und dann Po und Hüfte beim Tragen dennoch stark betonen. Das Oberteil wird üblicherweise allerdings meist eher locker sitzend gekauft und ist sehr bequem.

Verschiedene Materialien und Styles

Ein Longshirt bezeichnet nicht zwingend immer ein Shirt im klassischen Sinne. Es gibt Longshirts, die kurze Ärmel haben und es gibt sie sogar als Top, wie sie im Sommer und am Strand gerne getragen werden. Manche Frauen tragen diese Art von Oberteile kombiniert mit einer dickeren oder dünneren Strumpfhose auch gerne als ein Kleid. Das Oberteil ist aber durchaus auch im Winter tragbar. Longshirts gibt es heute auch aus Baumwolle und reiner Wolle und wärmt in der kalten Jahreszeit als langer Pullover besonders. Dabei unterscheiden sich auch die Styles sehr: Aus einem Oberteil dieser Art lässt sich ein hübsches und enges Kleid machen, welches gut mit Stiefeln kombiniert werden kann, ebenso aber auch ein wärmender und sportlicher Pullover zu einer Jeans. Im Winter gibt es viele Longshirts auch mit einem Rollkragen. Der Stil und das Material bestimmen somit zu welchem Anlass ein Longshirt sich besonders eignet.