Laserschweissanlage

Eine Laserschweissanlage ist eine Schweißanlage, die mittels Laser arbeitet. Das Schweißgerät entwickelt ausreichend Hitze, um Werkstoffe wie beispielsweise Stahl oder Metall zu schweißen. Große Stahl- und Metallgegenstände können mit so einer Schweissanlage im Handumdrehen bearbeitet werden. Vor allem in der Industrie, sowie in der Fertigung leisten die Gerät sehr gute Dienste.

Verschiedene Einsatzmöglichkeit

Wer Werkstücke ohne Verluste schweißen möchte, kann dies mit einer Laseranlage tun.

Selbst eine Verformung des Metalls stellt beim Schweißen keine Schwierigkeit dar. Eine Laserschweissanlage kommt auch bei industriellen Anwendungen häufig zum Einsatz. Professionell können mit der Schweissanlage mehrere Werkstücke nacheinander geschweißt werden. Die mit Laser funktionierende Schweissanlage überzeugt mit einer hohen Zuverlässigkeit und ist enorm belastbar. Sehr vorteilhaft ist zudem, dass Metall passgenau zugeschnitten werden kann.

Laserschweißsysteme in professionellen Unternehmen

Professionelle Firmen kaufen bevorzugt zum Beispiel Laserschweißanlagen, da sie damit diverse Werkstücke, wie unter anderem Metall, verlustfrei zuschneiden können. Das Metall weist beim Schweißen keine Verformungen auf und der Abfall wird während des Schweißprozesses auf ein Minimum reduziert. Ebenfalls das saubere Schneiden von Metallen in Stücken bietet einen großen Vorteil für den Anwender. Darüber hinaus finden Laserschweißanlagen auch auf Förderbändern eine Einsatzmöglichkeit, da mittels Computersteuerung automatisierte Prozesse möglich sind.

Vorteile von Laserschweißanlagen

  • Enorm hohe Schweißgeschwindigkeit
  • Komplexe Fertigungsaufgaben werden im Handumdrehen geschweisst
  • Im Gegensatz zum herkömmlichen Schweissen enorme Zeitersparnis
  • Verzugsarmes Schweißen
  • Breite der Schweißnaht in optimalem Maß
  • Sehr genaues Schweißen
  • Schweißen von Werkstoffen, wie Metallen oder Kunststoff möglich

Der Schweissprozess mit einer Laserschweißanlage ist im Vergleich zum herkömmlichen Schweissen eher teurer, dafür wird weniger Energie an das Werkstück abgegeben. Trotzdem wird eine lang haltende Schweißnaht erzeugt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Anlagen zum Schweissen in der Lage sind auch Kehlnähte, sowie Überlappnähte oder auch Stumpfnähte zu erzeugen. Eine Laserschweißanlage ist in jedem Fall optimal, wenn es gilt Metalle, sowie andere Werkmetalle zu schweißen. Diese Materialien, die über eine sehr hohe Schmelztemperatur verfügen verbinden sich ideal mit der enorm hohen Wärmeleitfähigkeit.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)