L-Carnitin

L-Carnitin

Quelle: flickr.com

Was ist L-Carnitin?

L-Carnitin ist eine chemische Verbindung, welche jedoch nicht künstlich hergestellt wird, sondern einen natürlichen Ursprung hat. Hergestellt wird L-Carnitin aus Lysin und Methionin, beides Aminosäuren. In unserem Körper erfolgt die Produktion von L-Carnitin von alleine, der überwiegende Teil wird jedoch durch die Nahrung aufgenommen, wenn auch mehr oder weniger unbewusst. Viel L-Carnitin ist beispielsweise in Fleisch enthalten.

Vegetarier haben es hier schwer. Während ein Mensch, welcher Fleisch ist, täglich eine Menge zwischen 100 und 300 mg L-Carnitin zu sich nimmt, nehmen Vegetarier nur ungefähr 2 bis 10 mg auf, also viel weniger. Da der Bedarf aber trotzdem genauso hoch bleibt, wird der fehlende Teil durch endogene Synthese gedeckt. Diese kann aber auch nur erfolgen, wenn Vegetarier ausreichend Niacin, Eisen und die Vitamine C und B6 zu sich nehmen.

Einen Großteil speichert der Körper als Reserve, hier überwiegend in den Herz- und Skelettmuskeln. Alles was nicht benötigt wird, scheidet der Körper wieder aus. Schwierig wird die ausrechende Speicherung bei Dialyse Patienten. Da L-Carnitin wasserlöslich ist, wird es bei einer Dialyse automatisch auch aus dem Blut entfernt und nicht wieder zugeführt. Um den erhöhten Verlust auszugleichen, erfolgt oftmals sogar eine intravenöse Aufnahme.

In gewisser Weise benötigt der Körper L-Carnitin zum Leben, allerdings benötigt ein gesunder Mensch keine zusätzliche Aufnahme. Der Bedarf wird durch die normale Nahrungsaufnahme bzw. durch die Eigenproduktion völlig gedeckt. Für Übergewichtige Menschen, welche abnehmen wollen, kann eine Zusatzaufnahme jedoch sehr von Nutzen sein. Allerdings sind sich hier die Wissenschaftler nicht ganz einig. Die zusätzliche Aufnahme wird stark kritisiert.

L-Carnitin regt den Stoffwechsel an. Da jedoch der Stoffwechsel eines Übergewichtigen nicht an die körperliche Leistung angepasst ist und somit viel langsamer vonstattengeht, kann eine zusätzliche Einnahme von L-Carnitin zur Beschleunigung des Abnehmprozesses beitragen. Allerdings auch nur dann, wenn man wirklich Sport betreibt, um überschüssige Pfunde zu verlieren.