Kindertee

Tee zählt mit zu den beliebtesten Heißgetränken weltweit. Da dieser bekanntermaßen einen gewissen Anteil Koffein enthält, sollte er von Kindern nicht getrunken werden. Spezieller Tee für Kinder hingegen bietet in eben diesem Bereich eine deutliche Reduzierung. Welche unterschiedlichen Sorten sich kaufen lassen und was einen Kindertee ausmacht, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Die Besonderheiten von Kindertee

Neben der bereits erwähnten Besonderheit, verfügen Varianten beim Tee für Kinder über eine deutlich erhöhte Menge an Zucker. Experten warnen zudem vor einem übermäßigen Genuss, da sonst die Zahngesundheit entscheidend Schaden davontragen kann. Da früher solche Tees für die Ernährung von Säuglingen empfohlen wurden, kam es zu einem Urteil durch den Bundesgerichtshof, nach dem der Hersteller für entstandene Schäden haften musste, da nicht ausreichend auf die Risiken des so genannten „Dauernuckelns“ an Tee hingewiesen wurde. Heute hat man entsprechende Kennzeichnungen vorgenommen, die auf den Packungen der Hersteller zu finden sind.

Die unterschiedlichen Sorten

Auch heute erfreuen sich die unterschiedlichen Varianten noch einer großen Beliebtheit. So kann ein besagter Tee für Kinder beispielsweise in den Geschmacksrichtungen Multifrucht, Erdbeere, Himberre, Kirsch und natürlich auch vielen weiteren Varianten in Anspruch genommen werden. Oftmals haben die Hersteller die Verpackungen entsprechend aus Film und Fernsehen bekannter Kinder-Helden angepasst. Experten raten bei jeder Sorte dazu, den Kindern die unterschiedlichen Ausführungen nur in Maßen zukommen zu lassen, um die Zahngesundheit des Nachwuchses zu schützen. Viele moderne Varianten verfügen aufgrund des besagten Vorfalls nur noch über geringe Mengen an Zucker und lassen sich somit ohne Probleme neben der täglichen Mahlzeit verwenden.