Kaffee

Das koffeinhaltige Heißgetränk Kaffee gehört seit Jahrhunderten zu den begehrtesten Getränken weltweit. Die Deutschen stehen mit einem durchschnittlichem pro Kopf Verbrauch von ca. 145 Litern pro Jahr an der europäischen Spitze. Um Kaffee zu kochen, ist gutes Wasser notwendig, denn Kaffeewasser ist nicht gleich Wasser für Kaffee. Die Kaffeebohne wird weltweit in vielen Ländern angebaut. Zu den bekanntesten Produktionsländern gehören Brasilien, Kolumbien und Guatemala. Auch Kaffee aus weniger bekannten Anbauländern wie Jemen, Rwanda, Sumatra oder Ecuador erobern mittlerweile den Kaffeemarkt. Für die Zubereitung von Kaffee ist nicht nur das Wissen über die Qualität des Wassers wichtig, sondern es sind auch Kenntnisse über den Mahlgrad des Kaffees, die Wassertemperatur, die Art der Aufbewahrung des Kaffees notwendig.

Wasser mit optimalem Härtegrad

Die Kaffeezubereitung kann durch verschiedene Methoden erfolgen. Es ist wohl geschmacklich ein Unterschied, ob es sich um Filterkaffee, Kaffee aus der Presskanne oder Kaffee aus dem Kaffeevollautomat handelt. Der neueste Trend sind Kaffeeautomaten, bei denen Pads verwendet werden. Die unterschiedliche Wasserqualität in den verschiedenen Regionen macht deutlich, dass Kaffeewasser nicht gleich Wasser für Kaffee ist. Entscheidend ist der Härtegrad des Wassers. Weiches, weniger (Härtegrad 8 ist optimal) hartes Wasser ist günstig für den guten Geschmack des Kaffees. Ist das Wasser weicher führt es zu bitterem Geschmack. Geschmackvolles Wasser ist frisch, sauerstoffhaltig, reich an Mineralien und hat einen nicht zu hohen Härtegrad.

Ideale Wassertemperatur

Das Kaffeewasser nicht gleich Wasser für Kaffee ist, kann den Kaffeefreund nicht beeinflussen. Mit einem Tischfilter kann der Geschmack des Wassers durch Herausfiltern von Kalk und Entfernen von Chlor in den meisten Fällen erheblich verbessert werden. Hartes Wasser kann die feine Säure des Kaffees neutralisieren und einen flachen Geschmack ergeben. Dieser Effekt ist umso stärker, je länger die Kontaktzeit zwischen Wasser und Kaffeemehl andauert.
Die ideale Wassertemperatur zur Kaffeezubereitung liegt bei 92°-96°C. Liegt die Temperatur niedriger, tendiert der Kaffee dazu, sauer zu werden. Liegt sie darüber, verflüchtigen sich die Aromastoffe zu schnell und der Kaffee neigt dazu, bitter oder verbrannt zu schmecken.