iPhone SE (2020)

Das iPhone SE ist ein neues Wunderwerk von Apple. Bei Kamera und dem Arbeitstempo und hängt es andere Smartphonekonkurrenten in seiner Preisklasse sicher ab – trotz lediglich einer Linse in der Kamera gelingen hiermit Porträts mit einem Bokeh-Effekt besonders gut.

Auch ist die Akku-Laufzeit hier sehr hoch. Bei dem iPhone SE sind auch die Internetverbindungen per WLAN und LTE und sehr schnell. Allerdings sind hier die Displaygröße und das Design nicht ganz auf dem Stand der Zeit. Wer aber ein handliches iPhone mit der bekannten und klassischen Bedienung sucht, der ist mit diesem Modell sehr gut bedient.

Das iPhone SE dieser neuen Generation ist mit einem Preis von 479 Euro das preiswerteste iPhone-Modell, das diese Marke je auf den Handymarkt gebracht hat. Damit ist es auch günstiger als das iPhone SE, welches Apple im Jahre 2016 für 489 Euro herausbrachte. Das Zubehör ist bei beiden Modellen identisch, da sich die Funktionen fast nicht unterscheiden.

Optisch hat das neue iPhone SE in der Ausführung aus dem Jahre 2020 mit dem ersten Modell nichts mehr zu tun und stattdessen lebt der Klassiker hier wieder auf. Es sieht eigentlich auch so aus wie das vorherige iPhone 8 aus dem Jahre 2017. So ähnelt es dem auch etwas dem ersten Modell. Der Vorteil hierbei ist, dass auch iPhone-8-Hüllen als iPhone SE (2020) Hüllen verwendet werden können und auch die Bedienung ist hier nicht anders. Rein optisch kann das neue iPhone SE leicht auf der Rückseite unterschieden werden. Bei dem alten iPhone 8 ist das Logo der Marke im unteren Bereich des Smartphones, beim iPhone SE hingegen in der Mitte. Zudem trägt das iPhone SE in Weiß eine schwarze Vorderseite. Eine geringe Änderung bei der Bedienung gibt es aber auch: Die bekannte „3D Touch“-Funktion in dem iPhone SE aus dem Jahre 2016, bei der der Nutzer durch starken Druck Aufklappmenüs aktivieren konnte, hat Apple hier nicht mehr verarbeitet. Stattdessen setzt die Marke– wie auch bei dem iPhone XR – auf einen „Haptic Touch“, also eine Aktivierung der Untermenüs durch einen verlängerten Druck. Da beim stärkeren Drücken zumeist länger gedrückt wird, fällt der Unterschied eher nicht auf. Wie auch das iPhone 8 ist das SE aus dem Jahre 2020 wasserdich. Einen entsprechenden Tauchtest in einer Wassersäule überstand das SE daher auch problemlos.

So bleibt auch der Home-Button mit der Touch ID bei dem iPhone SE. Dieses alte Design hat viele Vorteile. Obgleich die Apples Face ID recht gut funktioniert und sich im Vergleich zur unsicheren Gesichtserkennung anderer Android-Handys schwerlich knacken lässt, gibt es auch solche Nutzer, die den Fingerabdrucksensor und auch den vertrauten Home-Button unbedingt haben wollen. So sind auch diese Funktionen vergleichbar. Die iPhone SE 2020 Hüllen können von den Vorgängermodellen aufgrund des Homebuttons weiter verwendet werden.

Der Bildschirm des SE kommt wie schon bekannt mit der Diagonale von 4,7 Zoll daher. Kontrast und Helligkeit sind aber hier nicht mit dem iPhone-11-Pro zu vergleichen. Auch mit der Helligkeit liegt das SE auf dem Niveau des iPhone 11, ebenso bei dem Kontrast. Lediglich die iPhone 11 Pros haben ein erheblich besseres Display mit noch mehr Helligkeit. So kann auch bekanntes Zubehör hier verwendet werden. Die Preisklasse ist absolut gerechtfertigt.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)