Industrieventilator

Arbeitsmaschinen, die durch kontinuierliche Rotation eines Laufrads arbeiten nennt man Ventilatoren oder Strömungsmaschinen.

Industrieventilatoren sorgen in vielen Einsatzgebieten für frische Luft. Belüftungssysteme, in denen die unterschiedlichsten Industrieventilatoren zum Einsatz kommen, um verbrauchte bzw. kontaminierte Luft durch Frischluft zu ersetzen , werden nicht nur im gewerblichen Bereich genutzt, sondern finden auch zum Teil in privaten Bereichen Anwendung.

Ohne den Einsatz von Industrieventilatoren wäre unsere Wirtschaft und das Privatleben kaum mehr denkbar, denn diese wertvollen Aggregate sorgen dafür, das aus Räumen verbrauchte Luft, Dämpfe aller Art, Feuchtigkeit und durch gesundheitsgefährdende Stoffe belastete Luft entfernt wird und durch unverbrauchte, frische Luft ersetzt wird . Hauptanwendungsgebiete für Industrieventilatoren sind

  • Geruchsbeseitigung
  • Lufttrocknung und Luftbefeuchtung
  • Beheizung und
  • Klimatisierung, um nur einige wichtige Anwendungsfelder zu nennen.

Das Spektrum der Industrieventilatoren ist breit gefächert, da in den verschiedenen Industriebereichen der Wirtschaft spezielle Anforderungen an die Aggregate gestellt werden.

Wenn es darum geht, die richtige Entscheidung zur Anschaffung von Industrieventilatoren für die vorgesehene Anwendung zu treffen, finden Interessenten auf der Seite www.meierling-ventilatoren.de professionelle Unterstützung und eingehende Informationen zum Thema Industrieventilatoren.

Industrieventilatoren findet man nicht nur in Industrieanlagen, sondern auch am Bau und im Bereich Theater und Film sowie bei allerlei Events wo Luftmassen zur Show bewegt werden müssen. Im Baubereich spielen Industrieventilatoren z.B. bei der Bautrocknung von Neubauten und auch bei der Bausanierung/Dämmschichttrocknung eine besondere Rolle.

Industrieventilatoren gibt es in den verschiedensten Ausführungen

In Industrieventilatoren befinden sich rotierende Laufräder aus Metall oder Kunststoff, um gasförmige Medien wie z.B. Luft fördern. Diese fremdangetriebenen Strömungsmaschinen werden auch als Lüfter oder Gebläse bezeichnet und verdichten das geförderte Medium zwischen Ansaug und Druckseite in einem bestimmten Druckverhältnis.

Industrieventilatoren werden in Form von

  • Axialventilatoren und
  • Radialventilatoren eingesetzt, die als Heißgas, Förder- und Transportventilatoren dienen.

Der Axialventilator ist die gebräuchlichste Bauform unter den Industrieventilatoren. Charakteristisch ist, dass parallel zum Luftstrom die Drehachse des Axiallaufrads verläuft.

Radialventilatoren werden dort als Industrieventilatoren eingesetzt, wo es im Vergleich zum Axialventilator auf größere Druckerhöhung bei gleicher Luftmenge ankommt. Speziell gekrümmte Schaufeln der Laufräder charakterisieren diesen Typ der Industrieventilatoren, die man als Herzstück einer lufttechnischen Anlage bezeichnen kann.

Industrieventilatoren mit parallelem Verlauf des Laufrads hat im Vergleich zum Radialventilator einen höheren geförderten Luftdurchsatz bei geringeren Abmessungen des Aggregats. Als Nachteil ist die geringe Druckerhöhung im Vergleich zum Radialventilator.

Auch

  • Diagonalventilatoren
  • Zentrifugalventilatoren
  • Rohrventilatoren
  • Tangential- oder Querstromventilatoren
  • Dachventilatoren und
  • Kaminlüfter zählen mit ihren spezifischen technischen Eigenschaften zur Familie der Industrieventilatoren.

An spezielle Typen der Industrieventilatoren, die in Bereichen eingesetzt werden, wo es besonders auf Vakuum- und Gasdichtigkeit, Explosionsschutz sowie Temperatur- und Kältebeständigkeit ankommt, werden hinsichtlich Material, Verarbeitung und Qualität hohe Anforderungen gestellt.

Aufgrund der sich ständig ändernden Anforderungen an die High-Tech-Aggregate wird das Standardprogramm für Industrieventilatoren laufend von der Industrie durch den Sonderventilatorenbau ergänzt.

Produktion von Industrieventilatoren

Im Verhältnis zur Leistung erzielen Industrieventilatoren wegen der geringen Druckverhältnisse hohe Volumenströme und müssen daher nicht zuletzt wegen der geforderten hohen Effizienz robust konstruiert sein. In der Regel werden Industrieventilatoren komplett EDV-unterstützt mit Hilfe modernster Maschinen und Werkzeugen produziert.

Für die Fertigung von Industrieventilatoren mit hohem Qualitätsniveau werden grundsätzlich hochwertige Bauteile aus verschiedenen Stahllegierungen (Nirosta, Cr-Ni-Mo-Ti-Stahl 18/4 oder 18/8) oder langlebigem, korrosionsbeständigem Kunststoff eingesetzt. Für Industrieventilatoren, die im Hochdruck- und Mitteldruckbereich eingesetzt werden, sind Stahlblech- oder Gussgehäuse üblich.

Je nach Leistung haben die Industrieventilatoren einen Schallpegel. Besonders bei Industrieventilatoren mit hochdrehenden Bereichen >3000U/Min ist die Lärmentwicklung enorm. Die Lösungen zur Reduzierung des Schallpegels sind Rohrschalldämpfer und Schalldämmboxen, die jedoch sehr aufwendig und kostenintensiv sind. Bei der Auswahl von Schalldämmhauben für Industrieventilatoren wird auf hohe Qualität und Funktionalität geachtet. Die einfache Handhabung muss gewährleisten, dass die Industrieventilatoren indem Rahmen der Wartung mit wenigen Handgriffen von allen Seiten frei zugänglich sein können.