Hausnotrufsystem

Um im Notfall von zuhause aus schnell Hilfe zu bekommen, haben sich Hausnotrufgeräte mittlerweile als zuverlässige Einrichtungen etabliert. Besonders die älteren, pflege- und hilfebedürftigen Personen benötigen die Gewissheit, im Notfall ein Signal geben zu können, um rasche Hilfe zu bekommen. Die Zahl der Unfälle im Haushalt durch Stürze und sonstigen Verletzungen, sowie akuten Gesundheitsproblemen, nimmt bei älteren Personen zu. In den letzten Jahren ist, bedingt durch die Entlastung in der Arbeitswelt und die gute medizinische Versorgung, ein Anstieg der Lebenserwartung zu verzeichnen. Die Zahl der alleinstehenden älteren Menschen nimmt ständig zu. Wenn ältere Personen durch bestimmte Umstände plötzlich in ihrer Wohnung auf sich selbst gestellt sind, können in bestimmten Situationen Probleme entstehen. Für ältere Menschen birgt das Alleinsein, insbesondere bei häuslichen Unfällen und plötzlich auftretenden Erkrankungen, Gefahren. Um den Gefahren des Alleinseins zu entgehen, sind professionelle Hausnotrufe die richtige Wahl für die betroffenen Personen.

Im Notfall Hilfe per Knopfdruck

Für die Psyche der alleinstehenden älteren Menschen ist es sehr wichtig zu wissen, dass im Notfall durch ein Hausnotrufsystem schnell Hilfe zur Stelle sein kann. Die häusliche Hilfe einer karitativen Einrichtung kann als Entlastung und zur Sicherheit einer alleinstehenden Person dienen, steht aber nicht rund um die Uhr zur Verfügung. Hier ist für die betroffene Person die Installation eines Hausnotrufsystems der Caritas, des Malterhilfsdienstes, Johanniter, Sicrona, Sonotel, Engelschutz, Vitakt, D.S.P. & HNR, ASD-HNR, TeleCare24, WertVision und Arbeiter Samariter Bund (ASB) oder des Roten Kreuzes die richtige Entscheidung. Mit einem Clip, der an der Kleidung getragen oder einem Sender der umgehängt wird, steht der Hilfesuchende im Notfall per Knopfdruck auf den Sender des Notrufsystems in kurzer Zeit mit einem kompetenter Ansprechpartner der Hilfsorganisation in er Hausnotrufzentrale in Verbindung. Über eine Freisprechanlage mit bester Qualität kann die Kommunikation zur Beschreibung der Probleme erfolgen.

Einrichtung des Hausnotrufe

Wer sich für die Installation eines Hausnotrufsystems entscheidet, erhält eingehende Informationen über die Technik und Kosten. Die Einrichtung erfolgt dann in der Wohnung durch Fachkräfte der gewählten Organisation. Die Wohlfahrtsverbände und die privaten Anbieter verlangen von 14,25€ bis 25€ monatlich für die sogenannte Basisversorgung, die von allen Anbietern bundesweit erfolgt, mit der Anbindung an die Hausnotrufzentrale. Je nach Pflegestufe kann der Hausnotruf kostenlos sein.