Haarextension

langes-haarAuch als Haarverlängerungen bekannt, ist eine allgemeine Bezeichnung dafür, das am Kopf befindliche Eigenhaar länger und auch kräftiger erscheinen zu lassen. Diese werden durch verschiedene Methoden integriert. Dies geschieht entweder durch Eigen- oder Kunsthaarsträhnen. Meist werden diese Dienstleistungen von Friseuren angeboten.

Welche Haararten werden verwendet?

Europäisches Schnitthaar, vorzugsweise unbehandelt, ist für Haarverlängerungen am besten geeignet. Da dies aber nicht in der benötigten Qualität und Menge zur Verfügung steht, wird häufig auf indisches Schnitthaar zurückgegriffen. Dies wird durch farbliche Vorbehandlung dem europäischen angepasst. Die Anforderungen an die Qualität des Haares sind sehr hoch. Die Ausrichtung sollte möglichst erhalten bleiben, da deren Schuppenschicht geschont wird. Dies ist ein natürlicher Schutz des Haares und verlängert die Lebensdauer. Eine natürliche Haarfarbe sollte ebenfalls weitgehend erhalten bleiben, um zu viele Farbschichten zu vermeiden. Naturfarbenes Haar besitzt generell eine höhere Qualität.

Die aus Herstellungsgründen kostengünstigere Alternative zum Echthaar ist Synthetikhaar. Hier wird zwischen Kunsthaar und dem Kanekalon Fiber Haar unterschieden, welche beide zur Gänze synthetisch hergestellt werden. Im Vergleich zum Kunsthaar, bei dem nur Trockenshampoo verwendet werden kann, ist mit dem hochwertigeren Kanekalon Fiber Haar auch das möglich, was mit Echthaar gemacht werden kann.

Arbeitsweise und Haltbarkeit der Extension

Haarverlängerungen werden entweder mit einer Form von Hitze oder kalt (auch mechanisch) in das bestehende Eigenhaar integriert. Die kalten Methoden können Befestigung durch Clips (siehe auch http://www.clipinextensionsechthaar.de/), Klebestreifen, einflechten oder ähnlichem sein. Die Haltbarkeit ist sehr variabel. Hier spielen die Qualität des verarbeiteten Haares, die verwendete Methode und der Haarwuchs von Trägerin oder Träger eine entscheidende Rolle. Bei Warm- und Kaltbearbeitung gibt es die Möglichkeit, einzelne Strähnen, welche nur wenige Millimeter Durchmesser haben, und Haar-Tressen mit einer Breite von mehreren Zentimetern zu verarbeiten. Auch für das Haar von afrikanischstämmigen Trägern gibt es eigene Bearbeitungsmethoden. Des Weiteren gibt es noch die Möglichkeit von Clips im Ponytail, losen Strähnen und Dreadlocks, bei denen auch Echt- oder Kunsthaar verwendet werden kann.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)