Grippe

Das ganze Jahr über, aber besonders in der Winterzeit, treten in der Bevölkerung Grippefälle auf, die sich auch leicht in eine Grippeepidemie oder gar Pandemie ausweiten können. Die Grippesymptome können von den Betroffenen oft nicht eindeutig von den Symptomen einer starken Erkältung oder einem grippalem Infekt unterschieden werden. Bei einer echten Grippe handelt es sich um eine Infektion mit Influenza-Viren. Es gibt 3 verschiedene Influenza –Virusarten, die des Typs Influenza A, B und C. Das Influenza-Virus A ist weltweit am häufigsten verbreitet und verändert sich ständig, daher zählt dieses Virus zu den gefährlichsten Erregern. Um sich eingehend über das Thema Grippe zu informieren steht mit http://www.grippe-portal.de/ zur Verfügung.

Grippe

Übertragen wird die Grippe durch die sogenannte Tröpfcheninfektion. Bei einer Grippe-Virus Infektion, die bei einer Vielzahl der Erkrankten oft unkompliziert verläuft, treten Fieber mit Schüttelfrost, Kopf- Muskel-und Gliederschmerzen, trockener Husten und allgemeiner Abgeschlagenheit auf. Nach 5 bis 7 Tagen ist die Erkrankung in der Regel überstanden. Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel. Sie spritzen bei Infektion Ihr Erbgut in die Zellen der befallenen Region, meist Nase und Rachenraum und vermehren sich so rasant. Eine echte Grippe durch den Influenza-Typ C ausgelöst ist weniger ausgeprägt als eine Erkrankung mit dem Typ B. Bei Infektionen mit dem Influenza A Virus-Typ treten oft ernste, teilweise sehr ernsthafte Komplikationen wie eine Lungenentzündung auf, was besonders bei Kindern und älteren Menschen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich ist und zum Tode führen kann. Es kann bei einem schlimmen Verlauf auch eine Schädigung des Herzmuskels auftreten.

Grippe

Die 3 Grippe-Viren unterscheiden sich in der Anzahl der Bausteine sowie ihrer Gefährlichkeit durch die Variabilität. Das Immunsystem des Menschen kann sich auf das neue, mit veränderte Erbinformation und die veränderte Struktur auftretende Virus nicht schnell genug rüsten und der Mensch erkrankt. N den letzet Jahren sind weltweit 2 neue Grippe-Typen aufgetaucht. Die Aviäre Influenza, genannt die Vogelgrippe und die Influenza H1N1, genannt die Schweinegrippe versetzten die Gesundheitsbehörden weltweit in Aufruhr. Die Angst, dass diese Grippeviren Pandemien auslösen, war unberechtigt, obwohl das H1N1 Virus 1918 die spanische Grippe auslöste, die weltweit 50 Millionen Opfer forderte. Auch die Schweinegrippe forderte vor Jahren weltweit mehrere hundert Tote. Die Impfung gegen Grippe wird nur Risikopersonen empfohlen.