Fußball

Fußball

Quelle: flickr.com

Fußball zählt zu den Ballsportarten. Dabei treten zwei Mannschaften von je elf Spielern, plus Ersatzspieler, gegen einander an. Ziel des Spieles ist es, so viele Tore wie möglich beim Gegner zu erziele und am Ende mehr Punkte als das andere Team zu besitzen. Für die Berührung des Fußballs sind dabei lediglich die Füße und der Kopf erlaubt. Zum Fußball gehören auch einige Regeln, wie zum Beispiel das Abseits oder das Foul. Die Fußball Geschichte begann bereits vor einigen Jahrhunderten.

Die Fußball Geschichte

Der genaue Ursprungsort des Fußballs ist nicht bekannt. Man nimmt an, dass verschiedene Varianten dem heute ähnlichen Sport in unterschiedlichen Ländern entwickelt worden sind und es später zur Verschmelzung mehrerer Ideen kam. So gab es bereits v. Chr. in China ein Spiel, welches dem heutigen Fußball ähnlich sieht. Es diente der körperlichen Ertüchtigung und dem Training des Militärs.

Eine andere Fußball Geschichte beginnt im antiken Griechenland. Auf alten Abbildungen sind Sportler zu erkennen, welche mit einem Ball spielen. Ebenso nutzten die Römer den Ballsport, um das Militär bei Laune zu halten und ihre Ausdauer auf spielerische Art zu verbessern.

In England begann die Fußball Geschichte mit dem Austragen eines Wettkampes zweier Dörfer. Die beiden Tore waren damals die Stadttore selbst, in die ein Ball befördert werden musste. Manchmal ergab sich daraus ein mehrere Kilometer großes Spielfeld.

Die ersten Fußball-Regeln

1848 waren es ein paar Studenten der Cambridge Universität, welche die ersten Fußball-Regeln aufstellten. Damit legten sie den Grundstein für den heutigen Sport, welcher rund um den Globus bekannt ist. Einige Jahre später wurden die ersten Fußball-Vereine gegründet und so kam der Ball immer öfter ins Rollen. 1872 kam es zum ersten offiziellen Länderspiel zwischen England und Schottland. Ironischer Weise endete das Spiel mit 0:0.

Dennoch war die Begeisterung groß und so entwickelte man den Fußball immer weiter.