Freelancer

freelancerEin Freelancer ist ein Selbstständiger, der für ein Unternehmen Aufträge ausführt, ohne aber als Arbeitnehmer bei diesem Unternehmen angestellt zu sein. Dies funktioniert durch die Anmeldung eines Gewerbes oder der Meldung als Freiberufler.

Das ist nicht dasselbe wie die gängige Übersetzung des englischen Begriffs in vielen Wörterbüchern, die „Freelancer“ als „Freiberufler“ oder „freier Mitarbeiter“ übersetzen. Denn diese Bezeichnung weist auf eine Zugehörigkeit zu der steuerlich privilegierten Berufsgruppe des Freiberuflers hin – ein Freelancer kann aber aus Haftungsgründen oder durch die Ausübung eines Berufs, der nicht unter die wissenschaftlichen, künstlerischen, erzieherischen oder schriftstellerischen Tätigkeiten fällt, beispielsweise auch eine GmbH als Rechtsform wählen.

Welche Vorteile hat ein Freelancer?

Da ein Freelancer als selbstständig gilt, kann er seine Arbeitszeit nach eigenen Vorlieben einteilen und den Ort der zu erbringenden Tätigkeit frei wählen. Die Tätigkeitserbringung kann im Gebäude des auftraggebenden Unternehmens, zu Hause oder theoretisch sogar von überall auf der Welt erfolgen. Die Bezahlung des Freelancers wird meist vertraglich geregelt – dabei ist ein festes monatliches Einkommen nicht die Regel. Ein Freelancer kann für mehrere Unternehmen gleichzeitig tätig sein.

Die Freiheiten haben ihren Preis: Freelancer sind nicht sozialversicherungspflichtig – das bedeutet, dass ein Freelancer selbst für die Versteuerung von Einkünften und seine soziale Absicherung zuständig ist. Er erhält auch keinen bezahlten Urlaub und kann sich nicht auf eine Entgeltfortzahlung im Falle einer Krankheit verlassen.

Dennoch wird die Arbeit als Freelancer zunehmend beliebter – so ist es auch kein Wunder, dass beispielsweise Studenten neue Chancen erkennen und die Arbeit als Freelancer als Alternative zur „Generation Praktikum“ verstehen. Jobbörsen für studentische Freelancer wie Freelance Junior werden immer interessanter für KMUs, die junge Talente kennenlernen und binden möchten. Gleichzeitig erleichtern sie durch Hilfestellungen jungen Studenten die Aufnahme einer Tätigkeit als Gewerbetreibender oder Freiberufler und die Generierung erster Aufträge.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)