Fertighaus

In der heutigen Gesellschaft und im Zuge der Modernisierung sieht man immer mehr Fertighäuser in der Umgebung. Ein Fertighaus wir von einem einzigen Hersteller errichtet und dem Kunden schlüsselfertig übergeben. Dieser einfache Prozess erspart dem Käufer eine Menge Ärger im Bezug zu einem herkömmlichen Bauvorhaben. Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Bauunternehmen angefangen beim Maurer bis hin zum Elektroinstallateur, fällt bei dem Kauf eines Fertighauses komplett weg. Das Unternehmen, welches das Fertighaus produziert stellt ihnen einen Ansprechpartner zur Seite, der sie bei allen anfallenden Problemen beraten kann. Es ist erkennbar, dass das Fertighaus der deutlich bequemere Weg ist, als der Bau eines Massivhauses.

Die Vorteile eines Fertighauses

Der Kauf eines Fertighauses bringt dem Käufer viele Vorteile. Der größte Vorteil ist die kurze Bauzeit. Sobald der Keller und die Bodenplatten fertig sind, kann das Gebäude in den meisten Fällen in nur einem Tag errichtet werden. Ein Fertighaus kaufen schont auch den Geldbeutel. Die Finanzielle Doppelbelastung durch Finanzierung und Mietausgaben fallen weg. Außerdem sind durch die verringerte Bauzeit weniger Bauarbeiter nötig, die die Personalkosten minimieren. Durch die Vor- Montage in der Fabrik, muss nur eine kleine Zahl der Handwerker das Gebäude errichten.

Ein Fertighaus bauen und die Umwelt schonen

Heutzutage entstehen immer mehr Diskussionen um die Umweltschonung. Es wird über einen zu hohen Ausstoß von CO2 geschimpft und gefordert, diesen zu minimieren. Die Ökobilanz eines Fertighauses ist ein weiterer Vorteil. Das Baumaterial ist CO2- neutral und wiederverwertbar. Darüber hinaus sind die Fertighäuser in jeder Effizienzhaus- Klasse erhältlich. Durch den Vorteil für die Umwelt hat der Staat sogar Fördermittel für die Finanzierung des Eigenheims eingerichtet.

    None Found