Druckbranche

Die Druckindustrie ist ein Gewerbezweig, welcher sich mit der Produktion von Druckerzeugnissen befasst. Mehr als achttausend Unternehmen, meist aus dem Mittelstand, sind in diesem Wirtschaftszweig tätig und rund 140.000 Menschen arbeiten in der Branche. In den letzten Jahren konnte zudem ein jährlicher Umsatz von über 20 Milliarden Euro erzielt werden. Untergliedert wird die Druckbranche dabei in drei Bereiche, den Druckereien, der Druckweiterverarbeitung und den Zulieferern. Neben den Druckgesellschaften und Verlagen sind also auch Buchbindereien, Papier-, Farb- und Maschinenhersteller sowie Reprografien wichtige Bindemitglieder für die Versorgung.

Bedeutung in der Wirtschaft

Kaum eine andere Industrie prägt durch ihre Produkte andere Wirtschaftszweige so sehr wie die Druckbranche. Fast jedes Unternehmen benötigt Verpackungen, Gebrauchsanweisungen, Etiketten oder Formulare. Dieses Produktportfolio ist fast zu 90 % Umsatzstütze des Absatzmarktes. Doch nicht nur im Gewerbe, auch privat werden eine Reihe unterschiedlichen, bedruckten Materialien gebraucht. Lediglich der Teil der Branche, welcher Zeitungen, Bücher und Zeitschriften herstellt, hatte in den letzten Jahren aufgrund der Digitalisierung ein wenig zu kämpfen. Die Digitalisierung und die wirtschaftliche Lage in der Pandemie bewirkten jedoch eine höhere Nachfrage bei den Verpackungsmaterialien. Durch den Lockdown und die häusliche Quarantäne stiegen die Bestellungen im Onlinehandel und bei den Lieferdiensten stark an. Dies war der ausschlaggebende Punkt dafür, neue Konzepte auf die Kundenbedürfnisse anzupassen. Allerdings nicht nur in Richtung Flexibilität musste man sich einstimmen. Ebenso der Einsatz von gesundheitsgefährdenden und giftigen Substanzen sollte möglichst vermieden werden.

Produktion und Umsatz

Fast die 40 % der kompletten Einnahmen fallen auf Werbedrucke und Kataloge zurück. Insbesonders Prospekte, wie sie im Handel eingesetzt werden, generieren den besten Return of Invest. Gerade das personalisierte Direktmarketing vieler bekannter Lebensmittelketten und Baumärkte ist bei den Kunden sehr beliebt. Gleichzeitig werden vorteilhafte Angebote an den Kunden kommuniziert und das jeweilige Unternehmen kann damit rechnen, dass in den nächsten Tagen vermehrt Personen zu Einkaufen kommen werden.