Balsamico

Die in aller Welt beliebte italienische Küche bietet den Feinschmeckern eine Vielzahl spezieller Gerichte mit Zutaten, die den unterschiedlichen Regionen Italiens zugeordnet werden. Man unterscheidet zwischen der Cucina povera und der Cucina alto-borghese. Bei der Anwendung beider Kochtraditionen werden besondere Zutaten verwendet. Wer sich über die Köstlichkeiten der italienischen Küche ein Bild machen möchte, ist unter anderem bei Andronaco an der richtigen Adresse. In diesem weit bekannten italienischen Supermarkt für italienische Lebensmittel und Weine findet jeder Gourmet die international bekannten, originalen Produkte der italienischen Küche. Nicht nur die verschiedenen italienischen Käsesorten, das Olivenöl, der italienischen Schinken, Pasta und Pizza, sondern auch verschieden Sorten des weltberühmten Balsamico Essig warten auf die Kundschaft.

Geschützte Bezeichnungen für Balsamico

Die kulinarische Kostbarkeit Balsamico ist ein Essig aus der Provinz Modena in Italien oder dem Bereich der Emilia-Romagna. Aceto Balsamico Tradizionale di Modena wird aus dem Most von spätgelesenen weißen Trebbiano- oder Lambrusco-Trauben nach althergebrachter Art hergestellt. Dieser hochwertige Balsamessig ist vom Massenprodukt Aceto Balsamico di Modena zu unterscheiden. Unter dem Namen Aceto Balsamico, also dem Balsamessig aus Modena, darf auch eine Mischung (gewöhnlicher Weinessig mit Traubensaft) verkauft werden. Der Name (Acetico balsamico di Modena) ist nämlich nicht speziell geschützt. Die Ursprungsproduktbezeichnungen Aceto Balsamico Tradizionale di Modena oder Aceto balsamico tradiziaonale di Reggio Emila hingegen sind eingetragenen Markenzeichen und daher geschützt.

Balsamico als Aperitif

Hochwertigen Balsamico erkannt man an seiner dunklen fast schwarzen Farbe, die von der langen Lagerung in Fässern aus Kastanien- und Kirschholz herrührt. Bei dieser Lagerung reift der Balsamico und durch das Verdunsten der Flüssigkeit entsteht die viskose Konsistenz des Balsamico. Der Säureanteil des Balsamico muss mindestens 6% betragen. Der Edelessig Balsamico hat mit dem dünnflüssigen Balsamico-Essig aus den Supermärkten nicht gemeinsam. Mit echtem gereiften sirupartigem Balsamico Veccio würde niemand einen Salat marinieren. Echter Balsamico ist teuer und kann je nach Alter von 500€/l bis zu 5000€/l für einen 50 Jahre alten Balsamico betragen. Wegen des intensiv aromatischen Geschmacks wird Balsamico auch pur als alkoholfreier Aperitif geschätzt.