Aroniasaft

Aronia Saft wird aus dem Superfood Aronia Beere gewonnen. Der Saft der Apfelbeere gewinnt immer mehr an Beliebtheit bei den Verbrauchern. Zum einen weil es sich dabei um ein Regionales Produkt handelt, zum anderen, da es die geballte Kraft der Power der Aronia Beere enthält. Doch was genau macht den Saft so besonders?


Fit und gesund mit Aronia Saft

Der Aronia Saft besteht im Wesentlichen aus der Aronia Beere. Diese ist ebenfalls bei vielen unter der Bezeichnung Apfelbeere bekannt. Feinherber Aroniasaft schmeckt leicht nach Heidelbeere. Aufgrund des hohen Vitamin A-, B2-, C- und K-Gehaltes sowie der darin enthaltenen Folsäure gilt der Saft als besonders wohltuend und gesund.

Grundsätzlich wurde die Aronia Beere aufgrund ihres antioxidativen Potenzials für die medizinische Forschung interessant. Bestimmte Aronia Pflanzenstoffe können das Zellwachstum von Krebs nachweislich hemmen. Dies beweisen Laborversuche, wohingegen klinische Patientenstudien noch ausstehen.

Wissenschaftler vermuten, dass die blauen Anthocyane einen positiven Effekt auf Blutfette, Blutdruck und Gefäßsystem ausüben. Dies ist jedoch ebenfalls noch nicht bewiesen.

Aronia Saft kaufen – das spricht dafür:

Für die vielen gesunden Inhaltsstoffe werden zumeist exotische Nahrungsmittel wie indische Moringablätter gelobt. Und das obwohl das Gute so nah liegt. Hierunter zählt die Aronia Beere. Die unscheinbare blaue Beere liefert dem menschlichen Körper zahlreiche Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Spurenelemente.

Genau diese Inhaltstoffe sprechen für einen Kauf des Aronia Saftes. Gerade der hohe Gehalt an Vitamin C, Eisen, Zink und Folsäure ist essenziell für den Köper. Damit sich beispielsweise das Nervensystem von Babys gut entwickeln kann, benötigen werdende Mütter Folsäure, welche in dem Saft enthalten ist.

In der blauen Schale der Aronia Beere stecken bestimmte Farbstoffe. Diese sogenannten Proanthocyane und Anthocyane werden industriell seit langen zum Einfärben von Lebensmitteln verwendet. Aber in ihnen steckt gleichzeitig die Kraft freie Sauerstoffradikale effektiv zu binden und somit die Beschädigung von Körperzellen zu vermeiden. Damit weisen die Aronia Beeren ein deutlich höheres antioxidatives Potenzial auf als etwa Heidelbeeren oder Preiselbeeren.

Eine Flasche Aronia Saft kann somit teure Nahrungsergänzungsmittel ersetzen.

Die Herstellung des Aronia Saftes

Durch den Einsatz von Hitze beim Auskochen wird die enthaltene Gerbsäure abgebaut. Hierzu werden die Aronia Beeren in einen mit etwas Wasser gefüllten Topf gegeben und solange gedünstet bist sich die flüssigen Inhaltsstoffe heraustrennen. Professionell hergestellte Säfte werden in einem Dampf-Entsafter gewonnen. Durch die schonende Verarbeitung bleiben Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe maximal erhalten.

Küche und Aronia Saft – Was kann damit alles gemacht werden?

Der relativ hohe Gehalt an Gerbsäure lässt die Aronia Beere pur herb-säuerlich schmecken. Damit erinnern die Beeren an unreife Heidelbeeren. Deshalb ist es ratsam die Beeren nur getrocknet im Müsli zu essen.
Der Aronia Saft dagegen lässt sich vielseitig verwenden, da er durch das aufwendige Herstellungsverfahren bekömmlicher macht.

Für Kinder lässt sich der Aronia Saft gut mit Bananensaft mischen. Erwachsene dagegen können den Saft mit Buttermilch und süßen Früchten vermischen und als Smoothie mixen für ein ausgewogenes Frühstück. Wer lieber etwas Kräftigeres Frühstückt, mischt den Aronia Saft unter sein Müsli.

Einen fruchtig-herben Aperitif am Abend erhält man, wenn der gekühlte Saft mit Sekt oder Prosecco aufgegossen wird.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)