Suchmaschinenoptimierung

Was genau ist SEO?

SEO ist die englische Abkürzung für „Search Engine Optimizing“ und wird auch im deutschen Sprachgebrauch als Suchmaschinenoptimierung verwendet. Die primären Ziele des SEO sind, die Webseite aufzuwerten und Zeit beim Laden zu einzusparen. Jedoch besteht auch ein kleines Risiko bei der SEO, denn Maßnahmen könnten auch übertrieben werden und die Website könnte eher Schaden erleiden als Nutzen davontragen. Somit sollte jedenfalls erst einmal über die Nachteile sowie Vorteile für die Webseite nachgedacht und abgewägt werden, bevor ein bestimmter Weg bezüglich der SEO-Maßnahmen eingeschlagen werden kann. Klar ist, dass die Nachteile meistens entstehen, wenn nicht verantwortungsvoll optimiert wird. Die Folgen zeichnen sich im Ranking der Seite beispielsweise bei der Google-Suchmaschine ab.

Aufgaben von SEO-Agenturen und Beratern

Natürlich gibt es auch Profis in der Suchmaschinenoptimierung. Die Berater in den SEO-Agenturen sorgen in erster Linie für Dienstleistungen, wie Prüfung der verschiedenen Inhalte und Strukturen einer Webseite und Entwicklung von diversen Inhalten, um die Seite attraktiver zu gestalten. Des Weiteren erhalten Klienten eine technische Beratung sowie Übersicht über die Entwicklung der Webseite im Ranking. Selbst komplette SEO-Schulungen werden von Beratern in Seo-Agenturen angeboten. Außerdem werden wichtige Informationen über die Keyword-Recherche und spezielle Kenntnisse über geografische Standorte und bestimmte Märkte vermittelt. Auch über Hosting, Fehlerseiten, Programmierspracheneinsätze und Weiterleitungen können Sie mit den Agenturen und Beratern sprechen und eine vernünftige Palette an Maßnahmen vornehmen (lassen).

Funktionen und Ziele der Suchmaschinenoptimierung

Im Online-Marketing-Mix steht die Suchmaschinenoptimierung an erster Stelle. SEO sorgt für eine gute Sichtbarkeit und ein auffindbares Ranking bei der Suchmaschine. Die positiven Folge zeigt sich bei Suchanfragen, wenn hohe Klickraten zustande kommen und damit Vertrauenswürdigkeit der Website steigt. Die Listung bei den SERPs (Search Engine Result Pages oder Suchergebnisseiten) auf den ersten drei Seiten (mit 10 Suchergebnisse) ist oberstes Ziel bei der Google Suchmaschinenoptimierung. Viele Unternehmen investieren hohe Summen, um besser gefunden bzw. auf der ersten Seite der Suchergebnisse gelistet zu werden. Doch natürlich dient SEO nicht nur für die Bekanntheit und die Top-Treffer. Viele Unternehmen platzieren diverse Arten von Werbung (beispielsweise über Google Ads) auf verschiedenen Positionen der Websites. Auch deswegen kann sich eine gut gelungene Suchmaschinenoptimierung auf jeden Fall in Euro auszahlen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)