Lachsöl

Warum ist Lachsöl so nützlich?

Lachsöl für Hunde ist ein gesundes und leckeres Nahrungsergänzungsmittel, das zahlreiche Vorteile bietet. Der Verzehr von Lachsol ist für Vierbeiner besonders sinnvoll, weil es das Risiko von Herzkrankungen deutlich verringert. Zudem werden durch den Gebrauch des Öls die Abwehrkräfte von Hunden gut gefördert und deren Durchblutung maßgeblich unterstützt. Die tägliche Gabe von Lachsöl verleiht den Vierbeinern ein schönes und strahlendes Fell. Das Öl lindert sowohl Hautallergien als auch Erkrankungen wie Schuppen, Ekzeme oder trockene Haut.

Ein weiterer Vorzug von Lachsöl stellt die leichte sowie unkomplizierte Einnahme dar. Denn es kann über Trocken- und Nassfutter gegeben werden. Die wichtigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren hat für die gesundheitliche Entwicklung von Hunden eine übergeordnete Funktion, da sich die essentiellen Fettsäuren lediglich über Nahrung aufnehmen lassen. Hunde (und Menschen) können diese Fettsäuren nicht eigenständig produzieren.

Warum ist die Verwendung von Fischöl ratsam?

Fischöl für Hunde enthält ebenfalls wertvolle Omega 3 Fettsäuren. Fischöl dient dazu, den Stoffwechsel von Hunden optimal anzuregen und das Immunsystem zu optimieren. Ähnlich wie Lachsöl wirkt Fischöl entzündungshemmend. Außerdem reduziert dieses Öl die Wahrscheinlichkeit von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und stärkt Knochen bzw. Gelenke. Daher fördert Fischöl die Hundegesundheit auf effektive Weise. Selbst empfindliche Hunde fressen ihr Futter lieber, wenn es geschmackvolles Fischöl enthält. Es erhöht den Appetit von Hunden. Weiterhin heilt das Öl Hautreizungen und beschleunigt die Wundheilung.
Es ist ein natürliches Futtermittel zur Nahrungsergänzung und kann jeden Tag verabreicht werden.

Vorteile von diesen Ölen

Leckerlis, die Lachs- oder Fischöl beinhalten, eignen sich perfekt zum Trainieren und dienen oft der Belohnung. Diese Produkte sind meistens naturbelassen und bei Hunden beliebt. Zusätzlich sind solche Produkte gut verträglich. Das heißt, sie kommen auch für Allergiker und Hunde mit Unverträglichkeiten infrage. Allerdings können sie nur ihren vollen Nutzen entfalten, wenn es regelmäßig (bestenfalls täglich) aufgenommen wird.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)