Geburtsvorbereitungskurs

Allgemeines zu Geburtsvorbereitungskurs

Ein solcher Kurs vor der Geburt trägt dazu bei, dass den schwangeren Frauen beigebracht wird was Wehen und Schmerzen in dieser Zeit bedeuten. Vor allem lernen Schwangere dabei wie man mit Geburtsschmerzen und Wehen körperlich und mental am besten umgeht.
Dieses Wissen trägt dazu bei, dass Frauen weniger Angst vor dieser Situation haben.


Ein Geburtsvorbereitungskurs dauert mehrere Wochen und dauert zusammengefasst 14 Stunden. Ideal ist es, wenn Schwangere in der 29. Schwangerschaftswoche damit beginnen. Da die Nachfrage bei diesen Kursen sehr hoch ist, sollten sich Schwangere frühzeitig zu diesem Kurs anmelden. Die Kurse können einzeln oder als Paar absolviert werden. Es gibt verschiedene Kurse, unter anderem Kurs für Frauen die zum ersten Mal schwanger sind und für Frauen, die bereits Mutter sind.

Wo findet ein Geburtsvorbereitungskurs statt?

Angeboten werden solche Kurse in Krankenhäusern, in Praxen von Hebammen und Geburtshäusern. Um Termine und Adressen ausfindig zu machen, wo diese Kurse stattfinden, ist eine Nachfrage im Rathaus empfehlenswert. Auch im Internet können solche Informationen nachgelesen werden. Der Bekanntenkreis oder Freunde können dazu ebenfalls Hinweise geben.

Besteht die Möglichkeit in der Schwangerschaft diesen Kurs auch zu Hause zu machen?

Muss die Frau während der Schwangerschaft das Bett hüten oder kann wegen anderer Komplikationen die Wohnung nicht verlassen, kann dieser Kurs auch, in den eigenen vier Wänden oder im Krankenhaus gemacht werden. Stellt der Arzt ein Rezept diesbezüglich aus, übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Die Kosten für einen klassischen Geburtsvorbereitungskurs übernimmt die Kasse, allerdings nur für die Schwangere vor der Geburt. Bekundet der Partner Interesse daran teilzunehmen, muss dieser die Kosten selbst übernehmen. Einige wenige Kassen übernehmen auch für den zukünftigen Papa diese Kosten.

Auch möglich, Geburtsvorbereitung online

Es gibt auch die Möglichkeit die Geburtsvorbereitungskurse online durchzuführen. Hat den Vorteil, dass man diesen jederzeit machen kann. Anmeldeprobleme wegen zu vieler Anmeldungen fallen ebenfalls weg. Der Partner kann auch kostenfrei teilnehmen. Die Kostenfrage muss mit der Krankenkasse direkt abgeklärt werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)