Wohnungsmarkt

Der Wohnungsmarkt in Deutschland befindet sich im Wandel. Das müssen auch potentielle Wohnungseigentümer, die Immobilien in Köln suchen, feststellen. Mit fast 40 Millionen Wohneinheiten hat sich die BRD zum größten Wohnungsmarkt Europas entwickelt. Die ca. 80 Millionen Einwohnern Deutschlands leben in ungefähr 39,5 Haushalten. Leider liegt in den letzen Jahren, bedingt durch den nachlassenden sozialen Wohnungsbau, die Baufertigstellungsrate kontinuierlich deutlich unter 1%. Das Wohnen in Ballungszentren und Großstädten wie Köln ist wegen der kurzen Wege, bei den stark gestiegenen Benzinpreisen, wieder attraktiv geworden. Die Nachfrage nach Single-Wohnungen steigt kontinuierlich.

Wohnungsmarkt

Bedingt durch die Niedrigzinsphase für Hypothekendarlehen ist der Immobilienboom und speziell die starke Nachfrage von Privatpersonen nach Immobilien in Köln ungebrochen. Als Einstiegsimmobilie werden bevorzugt Wohnungen in guter Lage Kölns gesucht. Eine Wohnung hat per Definition nach außen abgeschlossene, zu Wohnzwecken bestimmte, zusammenliegende oder einzelne Räume, welche die Führung eines Haushalts ermöglichen. Sie sollte über einen eigenen Eingang, eine Küche, Wasserversorgung, Ausguss und Toilette verfügen. Immobilien in Köln wie Einfamilienhäuser und Einzimmerappartements zählen ebenfalls zu den Wohnungen, wenn diese Kriterien erfüllt sind. Aufgrund der hohen Wertstabilität einer Immobilie und mangels alternativer Anlagemöglichkeiten mit guten Renditen werden Immobilien in Köln auch im Luxussegment besonders von großen Investoren bevorzugt. Die Preise für Immobilien in Köln sind sehr stark von der Lage abhängig. Für eine Neubau-Etagenwohnung im Rheinauhafen werden 5000,- bis 7500,-€/m2 bezahlt, während in den beliebten Vierteln Marienburg, Lindenthal, Belgisches- und Friesenviertel die Preise immer noch auf dem Niveau von 3000,- bis 6000,-€ liegen. Preise von 2500,- bis 4000,-€ sind für Neubau-Eigentumswohnungen in Nippes, Mühlheim, der Südstadt, Ehrenfeld etc. üblich. Altbauwohnungen in Köln liegen im Preisniveau etwas niedriger.

Wohnungsmarkt

Der Wohnungsmarkt in der Universitätsstadt Köln ist für Studenten besonders prekär. Es gibt kaum Immobilien in Köln, die zu angemessenen Preisen an Studenten zu vermieten sind. Die Studentenwohnheime sind aufgrund der starken Flut an Studenten voll ausgelastet. Es gibt mittlerweile Initiativen der Stadt Köln, die Privatleute ansprechen, bezahlbaren Wohnraum für Studenten zur Verfügung zu stellen.

Übrigens: Wenn Sie sich für Immobilien zum Kauf in Köln interessieren, gibt es hier die Möglichkeit unter vielen verschiedenen Objektarten und auch Baugrundstücken auszuwählen. Durch die Filter-Funktion können Sie das passende Objekt für sich heraussuchen, ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine Doppelhaushelfte, ein Fertighaus, ein Bungalow oder um ein Schloss handelt. Durch die Einschränkungsmöglichkeit bei der Suche können Sie ebenfalls eine preisliche Richtung sowie den Stadtteil oder einen Umkreis vorgeben, damit auch Sie Ihre Wunsch-Immobilie in Köln finden.