Warenwirtschafts Software

Eine Warenwirtschafts Software ist eine Informationstechnische Abbildung der Warenprozesse und zielorientierte Verarbeitung aller warenbegleitenden Daten. Die Warenwirtschaft dient im Allgemeinen zur Steuerung des Warendurchflusses. Außerdem ist die WWS die Summe aller Tätigkeiten in einem Handelsbetrieb. Vielmehr ist die Handels Software verantwortlich für den Warenfluss, für die Bereitstellung waren- und kundenbezogener Daten zur Realisierung von Konzepten des Handelsmarketings, sowie zur Rechnungslegung, Inventur und Statistik.

Wie setzt sich die Warenwirtschaft zusammen?

Die Warenwirtschaft besteht aus mehreren Teilsystemen. Angefangen bei dem Einkaufssystem. Das Einkaufssystem beinhaltet die Angebotsverwaltung, das Bestellwesen, die Dispositionen und das Beschwerdemanagment, beziehungsweise die Reklamationen. Dem Einkaufssystem gegenüber gestellt ist das Verkaufssystem. Das Verkaufssystem verwaltet unteranderem die Kunden Daten, die Erfassung kundenrelevanter Daten und die Retouren. Das Wareneingangssystem kümmert sich um die Rechnungsprüfung, um die Warenannahme und Kontrolle und um den Antransport. Die Lagerung spielt eine große Rolle in der WWS. Aus diesem Grund hat die Lagerwirtschaft eine signifikante Aufgabe. Diese ist für logistische Aufgaben zuständig wie zum Beispiel die Lagerplatzverwaltung. Das fünfte und letzte Teilsystem der Warenwirtschaft ist das Warenausgangssystem. Dieses kontrolliert die Warenausgänge und die Versandabwicklung. Insgesamt ist erkennbar, dass das Warenwirtschaftssystem sehr komplex ist und mithilfe einer entsprechenden Software vereinfacht wird.