Textilie

Der Begriff Textilie stammt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt so viel wie „weben“. Textilien definieren Stoffe, wie auch Fasern und Fäden, die unter anderem für die Herstellung von Kleidung, Polstermöbel, sowie Badetücher und Vorhänge verwendet werden. Bekannte Tierfasern stammen aus Wolle von Schafen, Kaschmirziegen und Alpakas, sowie Angorakaninchen und Kamelen. Seidenraupen spinnen die Seidenfasern. Die Baumwolle ist die häufigste Pflanzenfaser. Ebenfalls Hanf, Jute und Leinen liefern Fasern, die sich für die Herstellung von Textilien hervorragend eignen.

Die Geschichte

Früher wurden unter dem Begriff Textilie mit der Hand mithilfe von einem Spinnrad Fasern zu Fäden versponnen. Heutzutage übernehmen große Fabriken diese Arbeit. Die Fäden werden in einer Weberei zu Stoffen verwoben. Damit die Stoffe eine Farbe erhalten, werden diese in der Färberei eingefärbt. In der Regel werden die Stoffe anschließend zu Kleidungsstücken oder ähnlichem verarbeitet. Die Produktion von Textilien ist damals wie heute eine wichtige Handwerkskunst, die mittlerweile eine hohe Qualität erlangt hat. Die Textilie setzte sich aus organischen Materialien zusammen und wurde von Bakterien zersetzt. Aus diesem Grund fanden Archäologen kaum textile Artefakte, die nicht verkohlt waren und  mit Kupfer-Mineralien überzogen waren. Der älteste textile Fund wurde um 15.000 v. Chr. in Frankreich entdeckt.

Textilien und ihre Eigenschaften Abhängig von dem Endprodukt wird der entsprechende Stoff für die Herstellung verwendet. Für Polstermöbel zum Beispiel wird ein gewebter Stoff benötigt. Durch die richtige Wahl des Garns und der Zusammensetzung des Textils kann ein Gewebe sehr reißfest sein und eine lange Lebensdauer versprechen. Vor allem für Bekleidung werden bevorzugt Gestricke eingesetzt, die aufgrund ihrer Maschen sehr flexibel sind und sich unterschiedlichen Formen anpassen. Die Eigenschaft einer elektrischen Leitfähigkeit besteht bei technischen Textilien. Technische Textilien sind beispielsweise Cord und Gestricke, sowie Vliesstoffe und Filze, aus denen unter anderem funktionelle Schutzanzüge oder Zelte hergestellt werden. Die Einsatzgebiete der technischen Textilien sind sehr groß und aufgrund der ständigen Forschung werden diese ständig erweitert.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)