Teddyhamster

Ein Teddyhamster ist ein sehr zutrauliches Tier

Der Teddyhamster ist ein kleiner wuscheliger Geselle, der sich in vielen Familien großer Beliebtheit erfreut. Er wird auch als langhaariger Goldhamster bezeichnet, da sein Fell bis zu 6 cm lang werden kann. Er tritt positiv in Erscheinung, weil er zutraulich und handzahm ist. Auch diese Hamsterart eignet sich in erster Linie zum Beobachten. Auf gar keinen Fall handelt es sich um ein Schmusetier und deshalb ist dieses Kleintier auch nicht für Kinder geeignet. Der Teddyhamster ist ebenfalls als Einzelgänger bekannt und in der Nacht ist er sehr aktiv. Die Käfiggröße sollte nicht zu klein ausgewählt werden, denn er braucht viel Bewegungsspielraum.

Ein Teddyhamster ist ein sehr reinliches Kleintier

Teddyhamster

Wer sich einen Teddyhamster artgerecht halten möchte, sollte aber bedenken, dass er jeden Tag mindestens 30 Minuten Auslauf benötigt. Nur so ist es möglich, dass der Hamster das Streu aus seinem Fell los werden kann. Aus diesem Grund reicht es auch nicht aus, nur ein Laufrad in den Käfig zu installieren. Da das lange Fell eine besondere und sehr intensive Pflege benötigt, darf eine mit Badesand gefüllte Schale im Hamsterkäfig nicht fehlen. Nur so kann dieses sehr reinliche Tier sein Fell vernünftig pflegen. Zur Ernährung gehören Heu, getrocknete Kräuter, Löwenzahn, frisches Gemüse und Obst genauso dazu wie das normale Hamsterfutter.

Ein Teddyhamster kann bis zu 3 Jahren alt werden

Der Teddyhamster wiegt maximal 200 Gramm und er ist 15 bis 16 Zentimeter lang. Typisch für ihn ist das weiche und lange Fell. Ähnlich wie beim Goldhamster sind auch beim Teddyhamster viele Farbvariationen möglich. Die Lebenserwartung dieser Hamsterart liegt bei 2,5 bis 3 Jahren. Auch bei guter Pflege und artgerechter Haltung wird der Teddyhamster diese Lebenserwartung nicht überschreiten. Der Umgang mit einem zutraulichen Teddyhamster sollte stets vorsichtig sein, damit dieses kleine zierliche Tier nicht verletzt wird.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)