Sugaring

Die dauerhafte Haarentfernung, egal ob bei Frauen oder Männern, trägt zur Verbesserung des äußeren Erscheinungsbilds und des persönlichen Wohlbefindens bei. Die Entfernung der lästigen Körperbehaarung sollte im Rahmen eines Wellnessprogramms für jeden Haar-und Hauttyp erschwinglich sein. Auf der Seite http://dermalisse.de/haarentfernung-sugaring.html können sich die Interessenten wertvolle Informationen über die verschiedenen Haarentfernungsmethoden besorgten. Die Anwendung durch eine ausgewählte Haarentfernungsmethode sollte nicht zu unangenehm sein und keine allergischen Reaktionen auf der Haut hervorgerufen werden.

Sugaring, Methoden der Haarentfernung

Zur dauerhaften Haarentfernung sind mehrere Methoden angesagt. Die einfachste Methode zur Haarentfernung ist das Zupfen oder die Depilation, d.h. die Entfernung des sichtbaren Teils der Haare, meist durch Rasur oder chemische Enthaarungscremes. Bei dieser Methode erreicht man aber nicht die dauerhafte Haarentfernung, denn die Haare wachsen schnell wieder nach. Das Sugaring, die Haarentfernung mit Zucker boomt. Die Anwender werben mit dieser wenig schmerzhafte Haarentfernung durch den Einsatz von Zuckerpaste um die Gunst der Kunden. Ähnlich wie bei der Anwendung mit Wachs werden beim Sugaring, eine Art der temporären Epilationsmethode, die Haare herausgerissen. Die Haarwurzeln werden beim Sugaring nicht abgetötet, daher wachsen die Haare nach einiger Zeit wieder nach. Besonders Frauen mit empfindlicher Haut haben bei der temporären Epilationsmethode mit Hautirritationen zu kämpfen. Die Sugaring-Methode zur Enthaarung beruht auf uralten Traditionen. Bereits im alten Orient entfernten sich die Menschen mit einer Zuckerpaste die Haare.

Sugaring, Rezeptur für Sugaring-Paste

Für die Haarentfernung mittels Sugaring kann sich jeder seine eigene Sugaring-Rezeptur entwickeln. Es werden Zucker, Zitronensaft und Wasser verrührt und diese Lösung so lange gekocht, bis durch das Verdampfen des Wassers eine viskose Zuckerpaste entsteht. Zur Veredlung der Enthaarungspaste können noch Hautpflegeöle oder dergl. zugesetzt werden.
Die Sugaring-Methode zur Enthaarung verläuft nicht ohne Schmerzen. Es ist sinnvoll, sich auf der Seite http://dermalisse.de/haarentfernung-sugaring.html über eine dauerhafte Epilationsmethode (IPL) zu informieren.