Süßstoff

Vor ca. einem Jahr wurde der Süßstoff Stevia als bittersüße Alternative zum Zucker in Deutschland zugelassen. Die Stevia-Pflanze stammt aus dem peruanisch-brasilianischen Grenzgebiet in Südamerika. Die Süße der unscheinbaren Pflanze mit den weißen Blüten wird dort schon seit Jahrhunderten von den Einheimischen genutzt. Die Pflanze wird erst seit den 60 –er Jahren, hauptsächlich in China, kommerziell angebaut. Das Steviolglykosid ist heute unter dem Namen Stevia nicht nur als reiner Süßstoff in Tabletten- Pulver- und Flüssigform käuflich zu erwerben, sonder wird auch als Zusatzstoff E 960 in vielen Lebensmitteln verwendet Wer sich näher mit dem Thema Stevia als Zuckerersatz auseinandersetzen möchte kann auf der Seite www.stevia-kaufen.de alles Nähere über das Produkt erfahren.

Der gesunde Süßstoff

Für viele scheint mit der Einführung von Stevia der Menschheitstraum, der Verzehr von zuckersüßen Sachen ohne Gewichtszunahme und Gesundheitsprobleme, erfüllt zu sein. Es stellt sich die Frage, ob diese Erwartungen mit Stevia auch erfüllt werden. Mit Stevia hergestellte Gummibärchen, Kekse und Schokolade sind immer noch keine Schlankmacher. Kalorienfreie Schokolade z.B. ist eine Illusion, denn bei mit Stevia gesüßter Schokolade lassen sich nur 20% der Kalorien einsparen, da der Hauptteil der Kalorien vom Fett herrührt. Die Stevia-Süße hat auch einen nicht zu unterschätzenden Nachteil. Viele von der Industrie hergestellte Produkte erzeugen beim Konsumenten einen bitteren Nachgeschmack und hinterlassen ein stumpfes belegtes Gefühl auf der Zunge. Die Gewinnung des Süßstoffs Stevia kann noch nicht die erwartetet geschmackliche Konstanz vorweisen, daher ist bei den Konsumenten auch große Unterschiede in der geschmackliche Akzeptanz im Vergleich zum herkömmlichen Zucker.

Stevia

Stevia wird so geschickt vermarktet, dass die Konsumenten das Produkt als natürliches Süssungsmittel ansehen. Stevia ist tatsächlich natürlichen Ursprungs, und nicht wie andere Süßstoffe wie Cyclamat und Sacharin künstlich hergestellt. Aber um die reine Süße aus der Pflanze zu gewinnen werden zur Produktion von Stevia Chemikalien verwendet. Die Deklaration von Produkten „mit Stevia“ wird von Verbraucherorganisationen bemängelt, da nicht die naturbelassenen Pflanze, sondern das chemisch gewonnenen Stevia-Glykosid zu Einsatz kommt.