Steuerberatung

Jeder Bürger und jedes Unternehmen ist grundsätzlich steuerpflichtig. Dazu muss eine Steuererklärung abgegeben werden. Anschließend entscheidet das Finanzamt und teilt im Steuerbescheid mit, ob aufgrund dessen letztendlich eine Pflicht zur Steuerzahlung besteht. In vielen Fällen trifft das nicht zu. Für Bürger mit einem geringen Einkommen, beispielsweise für Rentner, entfällt eine Steuerzahlung. Anders sieht das bei berufstätigen Arbeitnehmern, bei Selbstständigen, Freiberuflern, Künstlern und bei Unternehmern aus. Sie erzielen ein Einkommen aus Arbeit, das größtenteils oberhalb der Steuerfreigrenze liegt.

Mit professioneller Beratung Steuern sparen

Der Steuerberater ist ein ausgewiesener Fachmann für alle steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Zu seinem Dienstleistungsangebot gehört neben der Beratung auch die Vorbereitung der Steuererklärung für die verschiedenen Steuerarten. Die orientieren sich ihrerseits an dem unterschiedlichen steuerpflichtigen Einkommen. In vielen Fällen hat der Steuerpflichtige die Möglichkeit, nachgewiesene oder pauschalierte Ausgaben steuerlich geltend zu machen. Diese Beträge werden rechnerisch von dem zu versteuernden Einkommen, dem sogenannten Einkommen vor Steuern, abgezogen. Das reduziert sich dadurch und vermindert letztendlich auch die tatsächliche Steuerlast. Je vielseitiger diese Möglichkeiten sind, umso wichtiger ist es, eine Steuerkanzlei wie Mandata-Steuerberatung.de zu beauftragen.

Nicht mehr zahlen als nötig

Niemand zahlt gerne Steuern, und insofern ist jeder bemüht, seine Steuerlast so niedrig wie möglich zu halten. Steuergesetze und Rechtsprechung bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Steuerersparnis. Für den Bürger als Steuerlaien ist es unmöglich, hier dauerhaft auf dem Laufenden zu bleiben. In einer Steuerberatungskanzlei hingegen arbeiten oftmals mehrere Steuerberater, die sich ausschließlich und tagtäglich damit befassen. Sie sehen sich für die Steuerzahler als ihre Mandanten verantwortlich und vertreten deren Interesse, eine Steuerzahlung so gering wie möglich zu halten. Das gilt auch und in vielen Fällen besonders für Voraus- sowie für Nachzahlungen.

Steuerersparnis gegen Honorar der Steuerkanzlei aufrechnen

Die Befürchtung, dass eine Steuerberatung unverhältnismäßig teuer sei, ist in den meisten Fällen unberechtigt. Viele Arbeitsabläufe sind automatisiert; Manpower sowie Zeiteinsatz bleiben überschaubar. Für den Mandanten stellt sich immer die Frage, ob er auch ohne eine fachliche Steuerberatung dasselbe steuerliche Ergebnis erzielt hätte wie mit dem Fachmann. Das ist nicht möglich. In der Regel ist die Steuerersparnis bei einer professionellen steuerlichen Beratung höher als die anfallenden Gebühren für Beratung mit Steuererklärung. Auch der anschließende Steuerbescheid wird im Rahmen der Steuerberatung auf seine Richtigkeit hin geprüft. Der Mandant als Auftraggeber ist also mit einer Steuerkanzlei auf der ganz sicheren Seite. Er weiß, dass er nicht mehr an das Finanzamt bezahlt als unbedingt notwendig. In vielen Fällen wird ihm eine zuviel gezahlte Steuer erstattet, oder sie wird mit zukünftigen Steuerzahlungen verrechnet.

Ohnehin ist sein Geld beim Steuerberater des Vertrauens allemal besser aufgehoben als beim Finanzamt.