Steppjacke

Eine Steppjacke ist eine mit Daunen oder synthetischem Material gefüllte Jacke, deren Oberfläche durch Steppnähte in rautenförmige Felder gegliedert ist. Der Futterstoff, auf dessen Innenseite sich eine Lage Watte befindet ist ebenfalls gesteppt.
Steppjacken sind sowohl ein Thema in der Damen- als auch in der Männermode. Steppjacken werden auch von Kindern und Jugendlichen getragen. Steppjacken stellen grundlegende Bestandteile der Oberbekleidung in vielen Kulturen dar. Diese Art der Jacken bedeckt den Oberkörper und die Arme und ist vorn vom Hals abwärts offen. Diese Öffnung kann mit diversen Methoden wie Reißverschlüssen, Knöpfen, Haken oder ähnlichem geschlossen werden. Steppjacken reichen typischerweise nur wenig über das Gesäß hinaus.

Steppjacken: Funktion und Material

In letzter Zeit erlebt die Steppjacke eine Renaissance. Man kann sogar vom Comeback der Steppjackereden. Die Steppjacke ist wieder da, denn richtig weg war sie nie. Die

Steppjacke

Steppjacke- Quelle: flickr.com @ Xfill

Steppjacke gehört für viele Modebewusste zum Basisoutfit. Diese Jackenform ist sicher ein „Must have“ der Modesaison. Die Steppjacke ist meistens aus wasserabweisendem Material gefertigt. Eine verdeckte Druckknopfleiste oder ein Reißverschluss sowie der Kontrastbesatz aus Baumwolle oder Cord prägen den Stil der Steppjacke. Passend zum Cordkragen kann gleichfarbige Hose zur Steppjacke getragen werden. Das Modell mit Umlegekragen und Kragenspiegel machen die Steppjacke zum hippen Outfit. Eine abnehmbare Kapuze gehört zur Sonderausstattung einer Steppjacke. Großartige Verarbeitung, dynamischem Schnitt und gutes Klima zeichnen eine gute Steppjacke aus. Die Ausstattung ist vorbildlich, wenn die Steppjacke einen winddurchlässigen Belüftungsreißverschluss aufweist. Qualitativ hochwertige Steppjacken finden sie überall.

Steppjacken: Schlussbetrachtung.

Hipster tragen Steppjacken. Die Steppjacke ist aus dem Stoff, aus dem soziale Utopien gemacht werden. Sie symbolisiert die Sehnsucht nach Gemeinschaft und die Einladung, sich anzulehnen an den Nächsten.Es gibt die Steppjacke überall, in den Szenevierteln von Frankfurt und Stuttgart, in Schwabing, in Hamburg und eben auch in Berlin. Bei H&M werden Steppjacken gekauft. Getragen werden die Steppjacken oft in einem total fancy Gelbton und dazu eine Skinnyjeans und vielleicht noch eine jener debilen Wollmützen, die Männer mittlerweile sogar drinnen tragen.