Sprinkleranlage

Jedes Jahr sind weltweit tausende Brandopfer zu beklagen, die durch Brände die in Wohngebäuden, Hotels und Industrieanlagen Ihr Leben verloren haben. Allein in Deutschland müssen jährlich ca. 600 Menschen durch Brände Ihr Leben lassen. Beinahe jedes 3. Brandopfer ist ein Kind. Der Großteil der Opfer fällt nicht dem Feuer zum Opfer, sondern stirbt an Rauchvergiftung. Durch Einbau von Rauchmeldern und einer Sprinkleranlage lässt sich der Brandschutz jedes Gebäudes so verbessern, dass im Brandfall niemand ernsthaft verletzt wird. Um wertvolle Informationen über Sprinkleranlagen zu erhalten, sollte die Seite Sprinkleranlagen-tipps.de besucht werden. Auf dieser Internetseite kann sich der Architekt und Bauherr alles Wissenswerte über die Sprinkleranlagen -Typen und deren Funktion nachlesen.

Sprinkleranlage, Einbau einer Sprinkleranlage ist kostspielig

Besonders viele Brandunfälle passieren in der Gastronomie und im Hotelgewerbe. Die Einhaltung der vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen kann für die entsprechende Sicherheit in Wohngebäuden, Hotels, Einkaufszentren, Verkaufsräumen, Sporthallen, Hochregallagern usw. wertvoll sein. Die Ursache für Brände sind oft Defekte in der Elektrizität und menschliches Fehlverhalten. Der Einbau einer Sprinkleranlage ist kostspielig, wird aber von den Versicherern mit einer Prämienreduzierung belohnt. Die Investition in eine moderne Sprinkleranlage hat sich dadurch schnell amortisiert. Eine Sprinkleranlage ist eine selbsttätige Feuerlöschanlage mit einem unkomplizierten wie sicheren Funktionsprinzip. Es gibt zwei unterschiedlich funktionierende Typen. Auf sprinkleranlagen-tipps.de erfahren sie vieles wissenswertes.

Sprinkleranlage, durch Brandeinwirkung erhöhte Temperatur zerbirst diese Glasampulle

Die Nassanlage ist eine mit Wasser gefüllte unter Druck stehende Rohrleitung die mit Sprinklern versehen ist. Diese Rohrleitung durchzieht das zu schützende Gebäude in allen Gebäudeteilen. Die Sprinkler sind durch eine mit Flüssigkeit gefüllte Ampulle verschlossen. Im Brandfall, d.h. bei einer durch Brandeinwirkung erhöhte Temperatur zerbirst diese Glasampulle und die Sprinkleranlage setzt sich in Betrieb und verteilt das Löschwasser in Form eines Spritzregens über den Brandherd. Bei der Trockenanlage, die in Bereichen eingesetzt wird, wo Frostgefahr besteht, ist die Anlage noch nicht mit Wasser, sondern mit Druckluft gefüllt. Erst im Brandfall wird die Anlage dann mit Wasser gefüllt. Über eine unabhängige Wasserversorgung muss eine Sprinkleranlage in permanenter Bereitschaft stehen.