Spedition

Aufgaben einer Speditionen – zwischen Auslieferung und Büroalltag

Was wäre die deutsche Wirtschaft ohne die zahlreichen Speditionen, die die bestellten Güter und Waren rechtzeitig zum richtigen Ort bringen?

Vermutlich sähe sie dann ganz schön alt aus. Die Wirtschaft braucht moderne Fahrzeuge, auch wenn sie die Autobahnen belasten. Jeden Tag arbeiten viele tausend Angestellte in den Speditionen, damit alles reibungslos funktioniert und Waren von A nach B transportiert werden können. Doch wie genau läuft die Auslieferung ab und warum müssen diese passgenau geplant werden?

Der Büroalltag in einer Spedition ist stressig. Die Touren der Fahrzeuge müssen geplant, organisiert und letztendlich von den LKW-Fahrern ausgeführt werden. Dabei wissen die Mitarbeiter im Büro jederzeit wo sich der entsprechende LKW aufhält. Manchmal kann es zum Beispiel wegen Stau zu Verzögerungen kommen. Diese werden dann bei anderen Fahrten ausgeglichen. Um das zu gewährleisten hilft oft eine spezielle Speditionssoftware.

Die richtige Speditionssoftware

Mit einer passenden Speditionssoftware lassen sich die täglichen Aufgaben im Büroalltag nicht nur schneller, sondern auch sehr viel effizienter erledigen. Dabei läuft die Software quasi vollautomatisiert im Hintergrund. Sie hat selbstverständlich alle Termine im Blick und plant die Touren mit der kürzesten Route, damit kein LKW umsonst fahren muss. Denn Leerfahrten sind nicht nur ärgerlich, sie kosten der Spedition eine Menge Geld. Geld, das man dann lieber für die kostenintensive Wartung der schweren Fahrzeuge verwenden kann. Eine gute Software kann für Angestellte in den Speditionen goldwert sein, deswegen sollte an ihr nicht gespart werden.

Fazit

In einer Spedition geht es hektisch zu. Das Büro mit der passenden Software ist die Basis, von hier werden die Touren gesteuert. Und wenn alles so klappt wie es sein soll, kommen die Auslieferungen rechtzeitig beim Kunden an. Dabei müssen die Mitarbeiter einer Spedition stets alles im Blick behalten. Schließlich tragen die sogenannten Disponenten viel Verantwortung – auch für die Fahrer der LKWs.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)