Search Engine Advertising

Unter Search Engine Advertising (Abkürzung SEA)oder Keyword Advertising wird die Schaltung von kleinen Textanzeigen in den Suchmaschinen verstanden.

Search Engine Advertising wird häufig auch mit dem Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing, Abkürzung SEM) verwechselt oder auch gleichgesetzt. Im Unterschied dazu setzt sich jedoch das Suchmaschinenmarketing aus 2 Komponenten zusammen. Dazu gehören die Suchmaschinenwerbung sowie die Suchmaschinenoptimierung.

Wie erfolgt die Umsetzung?

Hier werden die sogenannten Sponsorenlinks (also bezahlte Anzeigen) entweder rechts oder oberhalb der normalen Suchergebnisse (also den sogenannten organischen Treffern) eingeblendet und diese erhalten auch eine entsprechende Kennzeichnung. Hier erfolgt dann die Zuordnung zu bestimmten Keywords. Dadurch erscheinen sie bei der Nutzerin oder dem Nutzer nur dann, wenn diese oder dieser nach dem entsprechenden Begriff selbst sucht. Der Vorteil dabei ist, dass gerade, wenn ein bestimmter Bedarf vorhanden ist, die Anbieterin oder der Anbieter und die Nachfragerin oder der Nachfrager auf einander treffen. Von der Nutzerin oder dem Nutzer wird hier ein bestimmter Bedarf gesucht und deshalb soll eine solche Anzeige auch nicht als störend von diesen Personen empfunden werden, sondern helfen, das Bedarfsproblem zu lösen. Eine solche Anzeigenart und die entsprechenden Maßnahmen dazu kann von einer SEO Agentur umgesetzt werden.

Weitere Möglichkeit der Umsetzung

Hierbei gibt es eine weitere Möglichkeit, Produkte oder Dienstleistungen über Suchanzeigen anzubieten und zwar über das AdSense-Modell von Google. Hier können die Betreiber von Webseiten für Google Werbeflächen zur Verfügung stellen, die dann von Google vom Inhalt her mit den passenden Anzeigen versehen werden. Die Betreiberin oder der Betreiber dieser Seiten hat dann auch die Möglichkeit, die Auslieferung der Anzeigen nach von dieser Person vorgegebenen Angaben zu begrenzen. So kann dadurch zum Beispiel es nicht vorkommen, dass Anzeigen an die Konkurrenz des Seitenbetreibers oder der Betreiberin übermittelt werden. Dadurch kann sich dann die Reichweite für den Schalter der Anzeigen erhöhen und der Seitenbetreiber oder die BeEtreiberin erhält je Klick dann von Google eine Vergütung.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)