Schrägschnitt-Passepartout

Passepartout RahmenEin Passepartout ist ein flacher Rahmen um ein Foto, eine Grafik oder ein Gemälde. Es wird zusätzlich zu einem Bilderrahmen eingesetzt. Passepartouts sind aus Papier oder Karton gefertigt. Eine der häufigsten Formen ist das Schrägschnitt-Passepartout. Hierbei wird der Ausschnitt von zum Bild schräg abfallenden Schnittflächen begrenzt. Die Schnittflächen haben oft einen Winkel von 45 Grad, da dies einen räumlichen Effekt erzeugt. Ein Schrägschnitt-Passepartout konzentriert einerseits den Blick auf das Bild, das betrachtet werden soll. Es kann aber auch einen Abstand zwischen Rahmen und Bild schaffen.

Wozu verwendet man ein Schrägschnitt-Passepartout?

Zum einen nimmt man ein Schrägschnitt-Passepartout als eine Möglichkeit, Bilder, Fotos und Gemälde noch stärker in den Vordergrund zu rücken. Das Schrägschnitt-Passepartout lenkt den Blick durch seine Schnittform direkt auf das Bild. Größe und Farbe des Schrägschnitt-Passepartouts können bei jedem Bild individuell angepasst werden. Es schafft zudem einen Abstand zwischen Rahmen und Bild und rückt das Bild so wieder in den Mittelpunkt des Betrachters.

Was hat das Schrägschnitt-Passepartout für eine Funktion?

Vor allem soll ein Bild durch ein Passepartout schöner aussehen, besser beim Betrachter wirken. Neben dieser ästhetischen Funktion hat es auch eine funktionale Aufgabe. Durch ein Schrägschnitt-Passepartout ist das Bild weiter von Rahmen und Glas entfernt und wird so besser geschützt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit dringt diese durch das Glas zuerst in das Passepartout, welches die Feuchtigkeit abfängt und das Bild unbeschadet lässt.

Außerdem kann ein Passepartout die Anpassung eines Bildes, Gemäldes oder Fotos an den Rahmen erleichtern. In manchen Fällen können zwischen Rahmen und Bild Lücken entstehen, die durch ein Schrägschnitt-Passepartout ausgefüllt werden können.

Verschiedene Formen Schrägschnitt-Passepartouts

Seitdem Glas zum Einfassen und Schützen von Bildern genutzt wird, spielen auch Passepartouts eine wichtige Rolle. Ende des 18. Jahrhunderts waren so beispielsweise Bordüren und goldene Streifen eine häufige Gestaltungsform, heutzutage werden neben schlichten auch farbige Schrägschnitt-Passepartout-Formen bevorzugt. In Größe und Farbe gibt es aber bei den meisten Passepartout-Anbietern wie rahmenversand.comeinen individuellen Spielraum.

Eine Schutzfunktion hat das Passepartout dadurch, dass es aus säurefreiem Material hergestellt wird. Das Kartonpapier wird in einem speziellen Verfahren neutralisiert und wird so beständiger. Dies schützt das Bild vor der Vergilbung, da es Schadstoffe aus der Luft aufnehmen und binden kann.

Moderne Anfertigung von Schrägschnitt-Passepartouts

Mit Hilfe moderner, computergesteuerter Passepartout-Schneideplotter (Computerized Mat Cutter) können die Öffnungen von Passepartouts in einem perfekten Winkel geschnitten werden und es können Eckverzierungen, mehrere Lagen Karton mit unterschiedlichen Größen (Tiefeneffekt) oder andere Sonderformen des Schrägschnitt-Passepartouts angefertigt werden. Auch verschiedene Figuren oder Buchstaben können mit dem präzisen Passepartout-Schneideplotter ausgeschnitten werden.

Bildquelle: © Depositphotos.com / Dpullman