Rauchmelder

Die erschreckenden Zahlen der Brandopfer, die täglich zu beklagen sind, haben die Behörden alarmiert. Jedes Jahr sterben in Deutschland 500 bis 600 Personen durch Feuer in Wohnungen, Geschäftsgebäuden, Hotels, Wohnheimen und anderen Gebäuden. Durch die Installation von Rauchmeldern, die beispielsweise vom Hersteller Ei Electronics günstig erworben werden können, kann der Brandschutz von Gebäuden verbessert und damit der Tod von vielen Menschen verhindert werden. Im Jahr 2003 führte Rheinland-Pfalz, als erstes deutsches Bundesland, eine Rauchmelder-pflicht ein. Aufgrund des föderalistischen Systems in Deutschland unterliegt das Baurecht der einzelnen Bundesländer. Ob es in allen Bundesländern der BRD zur Pflicht wird, in Gebäuden Rauchmelder zu installieren, wird in den einzelnen Bundesländern entschieden.

Rauchmelder, eine gesetzliche Rauchmelder-Pflicht

Mittlerweile wurde deshalb in elf  Bundesländern für private Wohnungen und Wohnhäuser eine gesetzliche Rauchmelder-Pflicht eingeführt und in Fluren, Schlafzimmern, Wohn- und Kinderzimmern Rauchmelder installiert, die beispielsweise vom Hersteller Ei Electronics zu beziehen sind. So müssen in den Bundesländern Bayern, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig Holstein, Sachsen-Anhalt, Thüringen und voraussichtlich ab 1. April 2013 auch in Nordrhein-Westfalen alle Neubauten mit einem funktionstüchtigen Rauchmelder ausgestattet werden. Die Brandopfer erwischt es meistens im Schlaf. Die meisten Todesopfer sind nicht durch die Flammen zu beklagen, sondern aufgrund von Vergiftung durch Einatmen der hochgiftigen Rauchgase, die beim Brand entstehen, zurückzuführen. Die Opfer riechen die Brandgase nicht, weil im Schlaf auch die Funktion der Nase ruht.

Rauchmelder, fotoelektronischer Streulichtmelder, der optischen Rauchmelder

Im privaten Bereich wird üblicherweise der optische Rauchmelder, der auch fotoelektronischer Streulichtmelder genannt wird, eingesetzt. Der handelsübliche Rauchmelder, der beispielsweise vom Hersteller Ei Electronics stammt, funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip. Das Herzstück des Rauchmelders ist eine Leuchtdiode, die einen Lichtstrahl auf eine Fotozelle richtet. Wird durch Rauchgas der Lichtstrahl abgelenkt, gibt es einen Alarm, der nicht zu überhören ist. Eine Piezosirene produziert einen Piepton mit 85 dB/3m, der durch Mark und Bein geht und die schlafenden Personen rechtzeitig aufweckt, um sich in Sicherheit zu bringen.